Sonntag, 13. November 2016

Village Candle - Creamy Vanilla

Weiter geht's mit meiner Duftkerzen-Sammlung. Wobei "Schmelzwachs" ja eigentlich keine Kerze ist, sondern man braucht dazu eine Duftlampe, in die man unten ein Teelicht reinstellt. Das Wachs-Melt, um das es in diesem Beitrag geht, habe ich aus dem neulich schon erwähnten Duft-Tausch mit der lieben Emma (candlelle) von Instagram. Von Village Candle hatte ich ja bisher nur die 3 kürzlich gezeigten Gläser und war daher gespannt, auch mal diese Art Wachs von VC zu probieren.


Der Duft heißt Creamy Vanilla. Auf dem Bild auf der Packung ist Vanille Eiscreme abgebildet, und das trifft den Duft auch ziemlich genau. Die offizielle Beschreibung ist, dass es wie in einer altmodischen Eisdiele nach frischen Eistüten, selbstgemachten Süßigkeiten, Vanille und Buttercreme riecht.

Ich rieche auf jeden Fall hauptsächlich cremiges Vanilleeis. Gefällt mir sehr gut!

Im Vergleich mit anderen Marken bekommt man bei Village Candle übrigens sehr viel mehr Wachs bei den Melts. Die kleinen Tarts von Yankee Candle haben ja 22 g, die von Kringle Candle 35. Bei Village Candle sind es ganze 62 Gramm. Dafür zahlt man natürlich auch etwas mehr.

Die Plastikbox mit dem Melt ist in 6 Stückchen unterteilt, wie eine Art Tafel Schokolade. Bei mir hat schon ein halbes Stückchen gereicht, um einen großen Raum mit dem Duft zu erfüllen, was mich überrascht hat, da ich auf Instagram von einigen Nutzern gelesen hatte, die bei Village Melts generell wenig riechen. Das war bei mir wie gesagt gar nicht der Fall.

Fazit: leckerer Duft und super Duft-Abgabe!

Freitag, 11. November 2016

L.O.V. - 300 Mauve Majesty

Endlich hab ich neulich eine Theke der neuen Cosnova Marke L.O.V. entdeckt - bei Rossmann. Natürlich wollte ich einen der Nagellacke probieren. Die Reihe der Farblacke heißt LOVinitiy Long Lasting Nail Lacquer. Meine Wahl fiel auf die Nr. 300 Mauve Majesty - typisches Beuteschema bei mir, auch wenn ich schon diverse andere sehr ähnliche Nuancen habe. (Ich glaube, ich wollte eigentlich einen anderen Ton, aber der war vergriffen. Hab vergessen, welcher es war.)


Die Farbe würde ich als dreckiges Mauve bezeichnen, also ein recht dunkles Altrosa mit Grau- oder Braunstich. Irgendwie erinnerte mich die Farbe ein bisschen an OPI scores a goal, einen meiner absoluten Lieblingslacke. Obwohl der weniger rosa ist und dafür mehr Richtung Bordeaux geht. Aber beide sind irgendwie schwer definierbar und wirken je nach Licht unterschiedlich.

Die ovalen Fläschchen mit dem Deckel zum Abziehen (wie bei Chanel oder Butter London) sehen wirklich hochwertig und schick aus. Der Preis von 5,99 € ist nicht ganz günstig, aber nicht zu teures Mittelfeld, also kann mich sich das schon mal gönnen :-)

Der Pinsel gefällt mir super. Nicht zu breit, nicht zu schmal, und abgerundet vorne. Dank des geriffelten Griffs (unter der glänzenden Kappe) liegt der Pinsel auch gut in der Hand, auch wenn der Griff etwas kurz ist.


Der Lack war bei mir mit einer dickeren Schicht schon fast komplett deckend. Ich hab dann trotzdem noch eine 2. Schicht lackiert. Insgesamt fand ich das Ergebnis nicht ganz gleichmäßig in der Farbverteilung, aber es sah auch nicht wirklich sehr fleckig aus, nur eben nicht 100% gleichmäßig in meinen Augen. Die Trockenzeit war sehr kurz und der Lack glänzt toll.

Zur Haltbarkeit muss ich erstmal sagen, dass ich mal wieder keinen Top Coat benutzt habe. Dadurch hatte ich schon am 2. Bürotag deutliche Abnutzungsspuren an den Spitzen. Ich hab den Lack dann noch einen 3. Tag drauf gelassen, aber dann fand ich es wirklich zu unschön. Da hatte ich mir irgendwie mehr erwartet, v.a. da L.O.V. ja mit bis zu 7 Tage Halt wirbt (bzw. mit bis zu 7 Tagen intensive Farbe, was auch immer das bedeuten soll).

Alles in allem ein solider Nagellack, und ich werde mir sicher noch ein paar andere Farben von L.O.V. genauer anschauen, wenn ich mal wieder einer Theke über den Weg laufe - auch wenn die komplette Range sehr im Rot-Rosa Standardbereich angesiedelt ist leider, bis auf ein Taupe und ein Dunkelgrau oder so.

Übrigens war der Lippenstift-Bereich der Theke in dem Rossmann ziemlich "geräubert" - die Lippenstifte scheinen also sehr begehrt (und daher wohl gut) zu sein - wobei mir 9,99€ vermutlich zu teuer und die Farbauswahl zu Rot ist ...

Kennt ihr die L.O.V. Nagellacke schon? Oder habt ihr andere Empfehlungen aus dem Sortiment der Marke? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Sonntag, 6. November 2016

Duftkerzen: 3 Schnäppchen von Village Candle

Seit langem wollte ich schon was über Duftkerzen bloggen. Bevor ich es noch länger vor mir her schiebe, weil ich den langen “Wie alles anfing” Post nicht fertig kriege, fange ich einfach mittendrin an und zeige euch 3 Kerzen, die ich als Schnäppchen bei Travel Free gekauft habe.


Travel Free ist eine Ladenkette in Tschechien an der deutsch-tschechischen Grenze, z.B. am Grenzübergang zwischen Waldsassen und Eger oder auch in der Nähe von Dresden, soweit ich weiß. Die meisten Leute fahren wohl wegen Alkohol, Kaffee oder Zigaretten hin. Die Läden haben aber z.B. auch Tchibo-Artikel, Kleidung von S.Oliver und viel Kosmetik und Parfum. Und neulich hatten sie eben im Prospekt auf einmal Kerzen von Village Candle in 2 verschiedenen Größen:



Wenn ihr auf der Website Village Candle eingebt, könnt ihr genau nachschauen, was noch in welcher Filiale verfügbar ist - und das ist so einiges! Allerdings zeigt es als Preis 9,49 € und 12,99 € an und nicht die noch günstigeren Angebotspreise. Es kann also sein, dass es die Kerzen standardmäßig dort im Sortiment gibt - und selbst die höheren Preise sind immer noch Schnäppchen, denn normalerweise zahlt man ca. 12 bzw. 17 € für die beiden Größen. Das kleine Glas hat übrigens ca. 250 g Inhalt.

Ich glaube, ich habe an allen Sorten geschnuppert, die sie hatten. Ich muss sagen, einige rochen auch wirklich NICHT gut, z.B. leider alles, was Richtung Herbst/Winter ging, mit Zimt drin oder so. Eine Sorte hieß Spiced Pumpkin und hatte wie die anderen mit Zimt was beißendes in meiner Nase. Oder eine Sorte namens Warm Buttered Bread war auch absolut nicht mein Geschmack (was aber nicht heißen soll, dass jemand anders sie nicht toll finden könnte).

Am Ende hab ich mich dann für diese 3 im kleineren Glas entschieden:
  • Tea Time: tea leaves, jasmine, clove, peach, vanilla
  • Eucalyptus Mint: eucalyptus leaf with spearmint
  • Rio Carnival: sea spray, lily, rose, sandalwood

Village Candle ist als Marke sicher nicht so bekannt wie Yankee Candle oder Kringle Candle, aber absolut einen Blick wert. Sogar die kleinen Gläser haben 2 Dochte, was gleichmäßiges Abbrennen sehr leicht macht. Mit der Duftabgabe war ich sehr zufrieden. Nicht zu stark, dass einem schlecht wird, aber auch nicht so schwach, dass man nichts wahrnimmt. Sondern einfach angenehm und genau richtig. 


Die 3 Duftrichtungen, die ich gekauft habe, gefallen mir auch alle drei sehr gut - und nicht nur in kaltem Zustand, sondern ich habe sie alle 3 schon angezündet. Mein Favorit ist Tea Time - der duftet wirklich wie ein aromatisierter Schwarztee. Auch die anderen beiden frischeren Düfte sagen mir zu - und was auch nicht zu vernachlässigen ist: sie gefallen auch meinem Freund, der generell mehr die leichteren Düfte mag. Ihm gefallen z.B. Blumendüfte oder Düfte nach Zitrone oder Orange, oder was Frisches. Weniger gut kommen bei ihm schwere, männliche Düfte an (wie Winterdüfte nach Tannennadeln oder so) oder auch Food-Düfte nach Kaffee oder Ähnlichem. Und da wir ja zusammen wohnen, will ich auch nicht egoistisch die Wohnung mit etwas beduften, was er nicht vertragen kann.

Aber innerhalb dessen, was uns beiden gefällt, ist genug Spielraum, würde ich sagen. Einige Village Candle Sorten, die ich bei Travel Free geschnuppert habe, hab ich auf jeden Fall noch auf der "Merkliste", z.B. Lemon Pound Cake, Gardenia oder Cranberry & Grapefruit

Übrigens kann ich keinen Vergleich mit anderen "Jar Candles" anstellen, da ich sonst fast nur Duftwachs habe. Aufgrund der 2 Dochte brennen die Village Candle Kerzen wie gesagt super ab und bilden einen "gleichmäßigen Pool", wie das im Fachjargon heißt ;-)

Was Village Candle angeht, waren die 3 Gläser das erste, was ich von der Marke probiert habe. Aber vor ein paar Tagen hab ich dank einer "Tauschaktion" nach Kontakt via Instagram von der lieben Emma aka candlelle noch ein paar Melts zum Testen bekommen, und zwar in den Duftrichtungen Creamy Vanilla, Brownie Delight, Honey Creme und Peppermint Bark. Bin schon gespannt, diese zu probieren, denn sie klingen alle super lecker!

Ich hoffe, euch gefällt dieses neue Thema hier im Blog - ich habe das Gefühl, dazu wird diesen Winter noch mehr kommen ... Wenn ihr auch Village Candles habt, freue ich mich über einen Kommentar, was euer liebster Duft der Marke ist. 

Dienstag, 25. Oktober 2016

[LilaLauneLacke]: KIKO - 510 Mauve Gray

Diesen Lack hab ich schon sehr lange und noch nie lackiert. Die Nr. 510 von KIKO ist ein “dreckiges Flieder” oder wie man das nennen soll - wie der Name Mauve Gray auch schon sagt. Im Flaschenvergleich sieht er ein bisschen wie die hellere Schwester von essies Warm and Toasty Turtleneck aus. Solche “staubigen” graustichigen Töne finde ich recht passend für die kälteren Jahreszeiten.


Das Lackieren ging flott. Die erste Schicht fiel recht dünn aus, ich musste fast nach jedem Nagel den Pinsel wieder in die Flasche tauchen, aber sei’s drum. In 2 Schichten ist die 510 deckend. Sie braucht etwas mehr als 2 Stunden zum Aushärten, würde ich sagen. (An der rechten Hand, wo ich die 2. Schicht am Donnerstag Abend erst gegen 21 Uhr draufgepinselt hatte, hatte ich am nächsten Morgen leichte Abdrücke von der Bettwäsche.)


Die Haltbarkeit fand ich super. Erst am 4. Tag hatte ich ganz leichte Tip Wear, und eigentlich auch nur an der stärker beanspruchten rechten Hand. 



Da der Lack grob in die “Lila” Kategorie fällt, kann ich mal wieder bei den LilaLauneLacken mitmachen, z.B. bei der lieben Susi (die mich auf Instagram ziemlich mit Duftkerzen anfixt, hehe.)

Mittwoch, 12. Oktober 2016

[Wir lackieren...] & [Lacke in Farbe ... und bunt!]: Dance Legend - Malta 84

Diesen Monat ist bei Marzipany die russische Marke Dance Legend dran. Von der hab ich erst seit kurzem einen Lack - aus dem Trio, dass ich der lieben Shirley abgekauft habe (mit KBShimmer und Glam Polish, die beide hier auch schon kürzlich zu sehen waren).


Der Lack heißt Malta 84. Bin mir nicht ganz sicher, ob Malta eine ganze Kollektion war?? Kenne mich bei Dance Legend nämlich überhaupt nicht aus. Jedenfalls ist der Nagellack lila mit “Goldstaub” drin (oder wie man das nennen soll), was ich erst gar nicht gesehen hatte, weil er sich eigentlich immer am Boden der Flasche absetzt. Man muss also vor dem Lackieren sehr gut schütteln oder die Flasche längere Zeit auf den Kopf stellen. Gesagt, getan - und der Schimmer bzw. die Goldteilchen kamen echt gut raus bei mir (zumindest an einer Hand).

Der Lack hat super Eigenschaften: toller breiter Pinsel, super Deckkraft (ihr seht hier nur 1 dickere Schicht) und sehr kurze Trockenzeit. War also erst mal sehr zufrieden. Ach so, und er sieht trocken etwas matt aus. Nicht komplett matt, nur ein bisschen.


Soweit, so gut. Aber dann kam’s : an der rechten Hand hatte ich sehr viel weniger Goldstaub erwischt, so dass es aussah, als ob ich links und rechts 2 verschiedene Lacke tragen würde. Einer lila-gold-bronze vom Ton her und leicht matt, der andere ein “normales” mittleres bis dunkles Lila mit nur ganz leichtem Schimmer. Naja.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...