Samstag, 27. Oktober 2018

Passend zu Halloween: Maske des Grauens

Ich weiß, ich habe seit fast einem Jahr nichts mehr gebloggt. Alles verlagert sich immer mehr auf Instagram. Aber gerade habe ich mich so geärgert, dass ich es hier festhalten möchte.


Neulich im Rossmann war ich auf der Suche nach einer Sheet oder Peel Off Maske. Mir fiel ein Aufsteller mit einer Limited Edition ins Auge und ich kaufte die Silver Glamour Peel Off Maske von Isana. Schon beim Öffnen eines der beiden Tütchen kam mir ein stechender Geruch entgegen. Ich hatte eigentlich mit Mandelblütenduft gerechnet. So kann man sich täuschen. Es ist Alcohol Denat. und Polyvinyl Alcohol enthalten. Letzteres sagt mir nichts, aber ich ahnte nichts Gutes, begann aber trotzdem mit dem Auftrag. Die Masse ist silbrig mit Glitzer und klebrig, so dass sie sich nicht sehr einfach auftragen ließ. Der stechende Geruch brannte mir in den Augen. Aber gut, was tut man nicht alles für seine Schönheit, haha. Dann wartete ich 15 Minuten wie angegeben. Leider ließ sich die Maske auch sehr schlecht abziehen. An den Stellen, wo ich sie recht dünn aufgetragen hatte, ging es halbwegs. Auf der Tüte steht was von 2 mm - wenn man das macht, muss man bestimmt länger als 15 Minuten warten. Außerdem bin ich der Meinung, dass nicht genug Produkt in dem Tütchen ist um die Maske so dick im ganzen Gesicht aufzutragen.

Also wie gesagt, das Abziehen ging mehr schlecht als recht. Kommt bloß nicht auf die Idee, vorher das Waschbecken zu putzen, denn die Futzel von der Maske werden es versauen. Mit der kratzigen Seite eines Schwamms ging das gummi-artige Zeug zum Glück wieder weg. Im Gesicht habe ich die letzten Reste mit Wasser auch nicht ganz runter bekommen und habe dann einen Reinigungsschaum zu Hilfe genommen. Schön sind auch die Masken-Reste, die im Haaransatz kleben bleiben. Aua.

Eine allergische Reaktion hatte ich zum Glück nicht auf die Maske. Ein bisschen peelende Wirkung hatte sie schon, glaube ich. Aber ich bezweifle stark, dass ich das 2. Tütchen noch benutzen werde.

So, Dampf abgelassen - das musste jetzt sein. Kennt ihr eine Peel-Off Maske, die ihr empfehlen könnt?

P.S.: Warum ich nicht mehr gebloggt habe seit langem, hat verschiedene Gründe. Zum Einen sind wir dieses Jahr umgezogen, und beim Ein- und Auspacken von Kartons und was so ein Umzug noch so alles mit sich bringt, blieb nicht viel Zeit. Zum Anderen hat mein Interesse an Nagellack nachgelassen bzw. ich bin mit meinen Nägeln und meiner Nagelhaut so unzufrieden, dass ich nur noch sehr selten lackiere und auch kaum noch neue Nagellacke kaufe. Außerdem findet vieles wie gesagt nur noch auf Instagram statt und nicht mehr in Blogs, was mich auch nicht gerade motiviert. Mal sehen, wie es weitergeht.

Dienstag, 7. November 2017

Kurz-Review Fa Shower Secrets

Fa hat zusammen mit 3 deutschen YouTuberinnen eine Limited Edition mit 3 Duschcremes herausgebracht. Ich hatte von den 3 Mädels noch nie gehört, bis es mir dann vor kurzem auf Instagram Werbung für diese Produkte angezeigt hat (wenn ich mich recht erinnere - ich vergesse immer sehr leicht, wie ich auf etwas gestoßen bin).


Optisch fand ich die 3 Tuben schon mal sehr ansprechend (schöne Farben, Schriftarten usw.) und ich hab dann nachgelesen, nach was die 3 verschiedenen Varianten riechen.

Kürzlich sah ich dann in einem Netto Markt einen Aufsteller und machte den Schnuppertest. Kurz vorher hatte ich in den Instagram-Stories der lieben Karin @innenaussen bereits gesehen, dass ihr die lila-goldene Variante am besten gefallen hat. Diese ist von Nilam Faroqu und duftet nach Muguet und Bergamotte. Wenn euch Muguet was sagt, Hut ab. Ich hatte keine Ahnung, was das sein soll. Wenn man es googelt, findet man jedoch schnell heraus, dass es einfach das französische Wort für Maiglöckchen ist. (Neulich habe ich im Zusammenhang mit Duftkerzen auch den Begriff Schattenblume dafür gelesen, aber was eine Schattenblume sein soll, weiß ich nicht.) Der Duft gefiel meinem Freund am besten, also landete er im Einkaufswagen. Von den 3 Duschcremes riecht diese am “parfümigsten”, finde ich. Also etwas opulent und gerade recht für die kalte Jahreszeit.

Es erinnert mich ein bisschen an das lila Palmolive Relax Duschgel, das ich ebenfalls von InnenAussen kenne und momentan benutze.

Die rosa Variante von Luisa Lion soll nach weißem Pfirsich duften, und das tut sie auch (also nach Pfirsich jedenfalls). Das hat mir sehr gut gefallen, daher kam auch diese Tube in den Einkaufswagen.

Bei der blau-grünen Variante von Shanti Tan meinte Karin in ihrer Insta-Story, dass sie nach Kokosnuss riechen würde. Da ich das nicht besonders mag, war ich vorgewarnt, schnupperte aber natürlich trotzdem daran. Die Duftnoten laut Tube sind Mandelmilch und Wassermelone. Nach Mandelmilch riecht es definitiv. Nach Kokosnuss finde ich eher nicht, verstehe aber, dass man es dafür halten kann. Mir war der Duft zu “milchig”, also hab ich ihn nicht gekauft.

Aber wie gesagt die anderen beiden durften mit (auch wenn ich eigentlich schon mehr als genug Duschgel-Vorrat habe - ihr kennt das Problem :-) ) und ich habe sie auch schon benutzt und sie gefallen mir gut. Die Duftintensität empfinde ich als gerade richtig, also nicht zu penetrant, aber schon so, dass man den Duft nach dem Duschen noch auf der Haut wahrnimmt (also zumindest so lange, bis man dann eine Bodylotion aufträgt, die nach etwas anderem riecht ...).

Preislich liegen die 200 ml Tuben übrigens bei ca. 2,50 Euro. Wie lange diese Kooperationsprodukte erhältlich sein werden, weiß ich leider nicht. Im Moment findet ihr sie vermutlich in fast jedem Supermarkt sowie in der Drogerie.

Samstag, 4. November 2017

Village Candle Herbst 2017 Kollektion

Anscheinend haben die Travel Free Shops an der tschechischen Grenze immer Anfang November ihre Village Candles im Angebot, denn schon letztes Jahr um diese Zeit schlug ich zu. 


Dieses Jahr war ich überrascht, dass es sogar Düfte aus der aktuellen Herbst-Kollektion gab - was mir allerdings vor Ort gar nicht so richtig bewusst war, sonst hätte ich vielleicht mehr als diese 2 gekauft:

Ein mittleres Glas Autumn Colors (16 oz, also ca. 450 g) und ein kleines Glas Spiced Noir (11 oz, entspricht ca. 300 g). (Die ganz großen Gläser gibt es bei Travel Free nicht.)

Die ganze Kollektion wurde hier im Blog von Candle Dream vorgestellt.

Zu meiner Auswahl:
Autumn Colors hat eine wunderschöne Wachsfarbe (die ich als Fuchsia bezeichnen würde) und ein schönes buntes Label, wobei ich nicht ganz weiß, um was es sich handelt. Ich nehme an, Halstücher, die man braucht, wenn es wieder kühler wird?? Die angegebenen Duftnoten sind orange blossom, crisp pear, mint and sage leaves, also kein Duft nach Herbstlaub (wie man bei dem Namen vermuten könnte), sondern eher fruchtig-frisch.

Im kalten Zustand rieche ich hauptsächlich Orangenblüte und Minze, Birne und Salbei eigentlich nicht. Beim ersten Anbrennen fand ich den Duft insgesamt recht dezent, aber angenehm, und irgendwie undefinierbar. Eine Kerze, die man das ganze Jahr über anzünden kann, würde ich sagen.

Spiced Noir ist da schon eine andere Hausnummer bzw. geht in eine ganz andere Richtung, nämlich Gewürze in Kombination mit Hölzern. Die Wachsfarbe ist beige bis karamell und passt gut zu dem Label mit den Gewürzen drauf. Die Duftnoten sind black nutmeg, cedar, cardamom and musk. Als ich am Glas gerochen habe (also am kalten Wachs), war meine erste Wahrnehmung eindeutig Kardamom (vielleicht auch gemischt mit Muskat). Im warmen Zustand kommen dann nach und nach die holzigen Noten (sprich die Zeder) mehr zum Vorschein. Ein heimeliger, würziger und nicht zu herb-männlicher Duft, den ich super finde für den Herbst.

Mittwoch, 6. September 2017

Kurz-Review / Shopping-Tipp Aldi Süd Body Lotions und Co.

Bei Aldi Süd gibt es seit Montag wieder Produkte der Eigenmarke Abbott & Broome - Finest Ingredients zu je 1,99 €. 


Die Flüssigseifen in Duftrichtungen, die nach Edelsteinen benannt sind, gab es schon öfter und ich mag sie sehr gerne (z.B. Aquamarin und Smaragd). Diesmal gab es 2 neue Sorten namens Ginger Lilly und Magnolie. Von beiden habe ich den großen Nachfüllpack mit 750 ml mitgenommen - aber erst mal im Schrank geparkt, da ich noch andere Seifen in Benutzung habe zur Zeit.

Dafür habe ich von beiden Düften auch die Body Lotions gekauft und auch schon probiert. Ginger Lilly soll nach aromatischer Lindenblüte und würzigem Ingwer riechen. Ich finde den Duft leicht würzig und gut geeignet für den Herbst oder Winter. Wie Lindenblüte duften sollte, weiß ich nicht genau. Wer Ingwer nicht mag, sollte sich nicht abschrecken lassen - es ist kein starker Ingwer-Duft.

Die mit pinken Akzenten verzierte Sorte Magnolie ist als verzaubernde Magnolie & erfrischende Himbeere beschrieben. Hier rieche ich hauptsächlich Himbeere, aber nicht zu penetrant künstlich fruchtig wie bei so manch anderer Creme mit Himbeerduft. Gefällt mir auch!

Die Pumpspender mit 400 ml finde ich praktisch - allerdings hab ich einen davon nicht ohne Hilfe aufbekommen, weil die Entriegelung hakte.

Von der Konsistenz her komme ich gut mit beiden Lotions klar (nicht zu fest, nicht zu flüssig), sie ziehen auch recht schnell ein und der Duft ist gut wahrnehmbar - hält aber natürlich nicht den ganzen Tag über, was ich aber auch nicht wollen würde oder erwarte von einer Body Lotion.

Neben Handseife, Handlotion und Body Lotion gibt es auch noch Body Wash (Duschgel) sowie Body & Hair Duftspray. Die Sprays hätten mich auch gereizt, aber das sind eher Sommerprodukte für mich - und der Herbst naht mit großen Schritten (wir hatten nur 5 Grad früh um 8 Uhr diese Woche!), und außerdem habe ich bereits einige Sprays im Haus, die ich eigentlich nur selten benutze.

Außerdem gibt es noch 2 Haarprodukte, die wirklich schick und hochwertig aussahen in ihrem goldenen Design und Arganöl enthalten, was ja sehr im Trend ist, so dass ich diese auch gekauft habe. Sie liegen preislich ebenfalls bei 1,99 €. Beides sind Öl-in-Creme Produkte mit 5 kostbaren Pflegeölen. Sie duften gut, aber nur sehr dezent. Das Shampoo im Pumpspender ist frei von Silikonen und Sulfaten und für trockenes, beanspruchtes Haar empfohlen. Es schäumt nicht (da sulfatfrei), was ich eigentlich begrüße, was aber die Anwendung nicht gerade einfach macht. Ich hatte das Gefühl, ich brauche sehr viel davon, um alle Haare zu erwischen und damit zu bedecken. Vielleicht hätte ich aber eher sparsamer damit umgehen sollen, denn leider sahen meine Haare zwar etwas glatter aus als sonst, aber auch irgendwie strähnig und keineswegs luftig oder voll Volumen. Ich werde das Shampoo sicher noch weiter testen, aber mein erster Eindruck ist leider nicht gut.

Die Leave-in Haarkur in der Tube benutzt man wie ein Haaröl, d.h. man kann sie vor dem Waschen ins Haar geben, danach ins feuchte Haar oder auch aufs trockene Haar - jeweils in die Längen und Spitzen, nicht in den Ansatz. Hier ist mein Eindruck erst mal neutral - ich kann noch nicht viel dazu sagen, da ich eher von meinem strähnigen Ansatz abgelenkt war.

Insgesamt sind die Abbott & Broome Produkte allemal einen Blick wert, v.a. da sie alle toll duften meiner Meinung nach und optisch sehr schön gestaltet sind. Alles war wie gesagt seit Montag erhältlich und ist jetzt vermutlich noch nicht vergriffen, sondern noch ein paar Tage in den Aldi Märkten zu finden.

Sonntag, 27. August 2017

Aufgebraucht im 2. und 3. Quartal 2017

Eigentlich wollte ich regelmäßig über aufgebrauchte Kosmetik schreiben, aber mein letzter und bisher einziger Beitrag dazu ist über 3 Jahre her. Naja, jedenfalls kommt hier mal wieder ein Post zu dem Thema. Es ist ein guter Mix aus Produkten, die ich mochte, und anderen, wo dies nicht der Fall war.


Die beiden t by tetesept Duschprodukte bekam ich gratis von Rossmann und hab sie bereits kurz vorgestellt, siehe hier. Wie ihr seht, heißen sie Aromadusche Limette Ingwer und Cremedusche Kirschblüte Reismilch. Mein Eindruck von Dezember hat sich bestätigt. Das grüne Duschgel mochte ich total gerne, v.a. im Sommer. Es roch wirklich frisch, mehr nach Ingwer als Limette, fand ich. Würde ich nachkaufen, wenn ich nicht noch diverse Flaschen und Tuben im Schrank hätte. Die rosa Cremedusche ist zwar frei von SLS (Sodium Laureth Sulfate, ist in ganz vielen Produkten, damit sie schäumen, trocknet aber die Haut aus), riecht aber für mich leider etwas künstlich. Somit kein Nachkauf-Kandidat.

Alpecin Medicinal Shampoo für fettendes Haar: Auch kein Nachkauf-Produkt, da ich keine positive Wirkung feststellen konnte. Besonders gut gerochen hat es auch nicht, glaube ich. Kann mich gar nicht mehr genau erinnern.

noxidoxi Enhancing Serum Base: War mal in der Glossybox. Die Firma ist aus Frankreich und nicht in Deutschland erhältlich, soweit ich weiß. Auch hier hab ich keine positive Wirkung auf meiner Haut bemerkt. Außerdem hat das Serum eine dreckig-gelbe Farbe, die an Schleim erinnert.

Dove go fresh Anti-Transpirant Deo-Spray mit Grapefruit- und Zitronengrasduft. War mal in einer Box aus der Drogerie, glaube ich. Hat leider auf meiner Haut gebrannt, wird sicher nicht nachgekauft. (Ich bin eh kein großer Fan von Deo-Sprays, ich mag lieber Stifte oder Zerstäuber, z.B. von CD.) Der Duft an sich war ganz gut, aber wie gesagt, Brennen geht gar nicht.

treaclemoon Soft Watermint Rain Körpermilch: Hiervon hatte ich nur eine kleine Flasche, die leider nur ca. eine Woche reichte. Der Duft hat mir wirklich super gefallen, ein schöner minzig-frischer Kräuterduft.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...