Donnerstag, 29. Dezember 2016

Duftkerzen: Meine ersten Yankee Candle Gläser


Bis jetzt hatte ich immer nur Tarts von Yankee Candle (also diese “Törtchen” für um die 2 Euro, die man in eine Duftlampe legt) und ein paar Votivkerzen, die ich auf eBay gekauft hatte und die quasi noch nix rochen. Aber in der Nikolauswoche Anfang Dezember zogen dann in einer gleich 3 Kerzengläser kurz hintereinander bei mir ein. Es sind alles kleine Gläser mit 104 Gramm, die man für um die 10 Euro bekommt (z.B. bei Amazon). 

Das erste Glas ist ein weihnachtlicher Duft. Da hab ich wirklich lange überlegt, welchen ich nehmen soll, da ich nichts wollte, was nach Tannen oder anderen Nadelbäumen riecht, weil ich das nicht so gerne mag bei Duftkerzen. Ich hab mich u.a. bei Beautyrella “eingelesen” und mich letztendlich für Red Apple Wreath entschieden. Die Duftnoten, die Yankee Candle nennt, sind süßer Apfel, Zimt, Walnuss und Ahorn. Ich habe meine Wahl nicht bereut - der Duft gefällt mir wahnsinnig gut! Ich rieche hauptsächlich den Apfelduft heraus, auf eine nussig-würzig-weihnachtliche Art. Die dunkelrote Farbe und das hübsche Label mit dem Kranz gefallen mir auch.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Post von Rossmann: t by tetesept Duschprodukte

Neulich hatte ich mal wieder Glück bei der Verlosung von Testprodukten im Rahmen des Rossmann Blogger Newsletters: Ein Päckchen mit zwei Tuben Duschgel bzw. -creme von t by tetesept flatterten ins Haus.



Hier die offizielle Beschreibung:
Die Cremedusche "Hallo Streichelhaut" gibt es exklusiv bei Rossmann. Ihr Kirschblütenduft ist einfach himmlisch und lädt zum Träumen ein. Für den Frischekick am Morgen sorgt die Aromadusche "Hallo Sonnenschein"Limette und Ingwer regen Körper und Sinne an und machen dich bereit für den anstehenden Tag.
Die Cremedusche mit sinnlichem Kirschblütenduft verspricht einen besonders pflegenden Duschmoment. Ihre reichhaltige Formel mit wertvollen Extrakten und Reismilch pflegt die Haut geschmeidig-glatt und bewahrt ihre natürliche Feuchtigkeit.
Neue Energie und erfrischend-anregende Duschmomente: Die Aromadusche mit ihrer belebenden Duftkomposition aus sonnengeküsster Limette und Ingwer regt Körper und Sinne spürbar an. Ihr feiner Schaum reinigt mild und sorgt für eine natürlich belebte Haut
Beide Tuben haben 200 ml Inhalt und kosten um die 3,50 €. Optisch finde ich beide sehr schön gestaltet. Beim ersten Öffnen fand ich beide Düfte gut und angenehm.

Beim Duschen fand ich dann allerdings den Kirschblütenduft, den es exklusiv bei Rossmann gibt, leider etwas künstlich. Ich mag Kirschblütenduft normalerweise sehr gerne. Schade, dass die Umsetzung hier nicht so gelungen ist. 

Umso besser gefällt mir dagegen die grüne Tube Limette & Ingwer. Diese Kombination mag ich generell auch sehr gerne, und das t by tetesept Duschgel riecht wirklich toll nach Ingwer und sehr erfrischend. Von der Limette hab ich nicht so viel wahrgenommen, aber trotzdem gefällt mir der Duft wie gesagt super. Diese Sorte ist vielleicht nicht unbedingt etwas für den Winter, wo man eher auf Vanille oder ähnliches setzt, aber für Frühjahr und Sommer stelle ich mir diese Aromadusche ganz toll vor. Der Duft macht wach und erinnert mich an bisschen an das blaue Dusch-Jelly von Lush. 

Dieses frische Gel schäumt übrigens etwas mehr als die Cremedusche, die eben eher milchig ist mit sehr wenig Schaumbildung.

Es gibt noch 2 weitere Sorten, an denen ich in der Drogerie geschnuppert habe: "Hallo Glückstag" mit dem Duft nach Blutorange und Minze sowie "Hallo Schönheit", das nach Granatapfel und Magnolie riecht.

Beide dufteten im Laden wirklich super und ich hab sie mir vorgemerkt - momentan hab ich allerdings noch genug Vorrat an Duschgel.

Außerdem gibt es von t by tetesept auch Badesalz-Tütchen und Schaumbäder. Auch hier gefällt mir das Produktdesign sehr gut - aber auch hier hab ich noch jede Menge Vorrat.

Kennt ihr schon die t by tetesept Produkte? Wenn ja, was steht bei euch im Bad?

- PR-Sample: die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt -

Sonntag, 13. November 2016

Village Candle - Creamy Vanilla

Weiter geht's mit meiner Duftkerzen-Sammlung. Wobei "Schmelzwachs" ja eigentlich keine Kerze ist, sondern man braucht dazu eine Duftlampe, in die man unten ein Teelicht reinstellt. Das Wachs-Melt, um das es in diesem Beitrag geht, habe ich aus dem neulich schon erwähnten Duft-Tausch mit der lieben Emma (candlelle) von Instagram. Von Village Candle hatte ich ja bisher nur die 3 kürzlich gezeigten Gläser und war daher gespannt, auch mal diese Art Wachs von VC zu probieren.


Der Duft heißt Creamy Vanilla. Auf dem Bild auf der Packung ist Vanille Eiscreme abgebildet, und das trifft den Duft auch ziemlich genau. Die offizielle Beschreibung ist, dass es wie in einer altmodischen Eisdiele nach frischen Eistüten, selbstgemachten Süßigkeiten, Vanille und Buttercreme riecht.

Ich rieche auf jeden Fall hauptsächlich cremiges Vanilleeis. Gefällt mir sehr gut!

Im Vergleich mit anderen Marken bekommt man bei Village Candle übrigens sehr viel mehr Wachs bei den Melts. Die kleinen Tarts von Yankee Candle haben ja 22 g, die von Kringle Candle 35. Bei Village Candle sind es ganze 62 Gramm. Dafür zahlt man natürlich auch etwas mehr.

Die Plastikbox mit dem Melt ist in 6 Stückchen unterteilt, wie eine Art Tafel Schokolade. Bei mir hat schon ein halbes Stückchen gereicht, um einen großen Raum mit dem Duft zu erfüllen, was mich überrascht hat, da ich auf Instagram von einigen Nutzern gelesen hatte, die bei Village Melts generell wenig riechen. Das war bei mir wie gesagt gar nicht der Fall.

Fazit: leckerer Duft und super Duft-Abgabe!

Freitag, 11. November 2016

L.O.V. - 300 Mauve Majesty

Endlich hab ich neulich eine Theke der neuen Cosnova Marke L.O.V. entdeckt - bei Rossmann. Natürlich wollte ich einen der Nagellacke probieren. Die Reihe der Farblacke heißt LOVinitiy Long Lasting Nail Lacquer. Meine Wahl fiel auf die Nr. 300 Mauve Majesty - typisches Beuteschema bei mir, auch wenn ich schon diverse andere sehr ähnliche Nuancen habe. (Ich glaube, ich wollte eigentlich einen anderen Ton, aber der war vergriffen. Hab vergessen, welcher es war.)


Die Farbe würde ich als dreckiges Mauve bezeichnen, also ein recht dunkles Altrosa mit Grau- oder Braunstich. Irgendwie erinnerte mich die Farbe ein bisschen an OPI scores a goal, einen meiner absoluten Lieblingslacke. Obwohl der weniger rosa ist und dafür mehr Richtung Bordeaux geht. Aber beide sind irgendwie schwer definierbar und wirken je nach Licht unterschiedlich.

Die ovalen Fläschchen mit dem Deckel zum Abziehen (wie bei Chanel oder Butter London) sehen wirklich hochwertig und schick aus. Der Preis von 5,99 € ist nicht ganz günstig, aber nicht zu teures Mittelfeld, also kann mich sich das schon mal gönnen :-)

Der Pinsel gefällt mir super. Nicht zu breit, nicht zu schmal, und abgerundet vorne. Dank des geriffelten Griffs (unter der glänzenden Kappe) liegt der Pinsel auch gut in der Hand, auch wenn der Griff etwas kurz ist.


Der Lack war bei mir mit einer dickeren Schicht schon fast komplett deckend. Ich hab dann trotzdem noch eine 2. Schicht lackiert. Insgesamt fand ich das Ergebnis nicht ganz gleichmäßig in der Farbverteilung, aber es sah auch nicht wirklich sehr fleckig aus, nur eben nicht 100% gleichmäßig in meinen Augen. Die Trockenzeit war sehr kurz und der Lack glänzt toll.

Zur Haltbarkeit muss ich erstmal sagen, dass ich mal wieder keinen Top Coat benutzt habe. Dadurch hatte ich schon am 2. Bürotag deutliche Abnutzungsspuren an den Spitzen. Ich hab den Lack dann noch einen 3. Tag drauf gelassen, aber dann fand ich es wirklich zu unschön. Da hatte ich mir irgendwie mehr erwartet, v.a. da L.O.V. ja mit bis zu 7 Tage Halt wirbt (bzw. mit bis zu 7 Tagen intensive Farbe, was auch immer das bedeuten soll).

Alles in allem ein solider Nagellack, und ich werde mir sicher noch ein paar andere Farben von L.O.V. genauer anschauen, wenn ich mal wieder einer Theke über den Weg laufe - auch wenn die komplette Range sehr im Rot-Rosa Standardbereich angesiedelt ist leider, bis auf ein Taupe und ein Dunkelgrau oder so.

Übrigens war der Lippenstift-Bereich der Theke in dem Rossmann ziemlich "geräubert" - die Lippenstifte scheinen also sehr begehrt (und daher wohl gut) zu sein - wobei mir 9,99€ vermutlich zu teuer und die Farbauswahl zu Rot ist ...

Kennt ihr die L.O.V. Nagellacke schon? Oder habt ihr andere Empfehlungen aus dem Sortiment der Marke? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Sonntag, 6. November 2016

Duftkerzen: 3 Schnäppchen von Village Candle

Seit langem wollte ich schon was über Duftkerzen bloggen. Bevor ich es noch länger vor mir her schiebe, weil ich den langen “Wie alles anfing” Post nicht fertig kriege, fange ich einfach mittendrin an und zeige euch 3 Kerzen, die ich als Schnäppchen bei Travel Free gekauft habe.


Travel Free ist eine Ladenkette in Tschechien an der deutsch-tschechischen Grenze, z.B. am Grenzübergang zwischen Waldsassen und Eger oder auch in der Nähe von Dresden, soweit ich weiß. Die meisten Leute fahren wohl wegen Alkohol, Kaffee oder Zigaretten hin. Die Läden haben aber z.B. auch Tchibo-Artikel, Kleidung von S.Oliver und viel Kosmetik und Parfum. Und neulich hatten sie eben im Prospekt auf einmal Kerzen von Village Candle in 2 verschiedenen Größen:



Wenn ihr auf der Website Village Candle eingebt, könnt ihr genau nachschauen, was noch in welcher Filiale verfügbar ist - und das ist so einiges! Allerdings zeigt es als Preis 9,49 € und 12,99 € an und nicht die noch günstigeren Angebotspreise. Es kann also sein, dass es die Kerzen standardmäßig dort im Sortiment gibt - und selbst die höheren Preise sind immer noch Schnäppchen, denn normalerweise zahlt man ca. 12 bzw. 17 € für die beiden Größen. Das kleine Glas hat übrigens ca. 250 g Inhalt.

Ich glaube, ich habe an allen Sorten geschnuppert, die sie hatten. Ich muss sagen, einige rochen auch wirklich NICHT gut, z.B. leider alles, was Richtung Herbst/Winter ging, mit Zimt drin oder so. Eine Sorte hieß Spiced Pumpkin und hatte wie die anderen mit Zimt was beißendes in meiner Nase. Oder eine Sorte namens Warm Buttered Bread war auch absolut nicht mein Geschmack (was aber nicht heißen soll, dass jemand anders sie nicht toll finden könnte).

Am Ende hab ich mich dann für diese 3 im kleineren Glas entschieden:
  • Tea Time: tea leaves, jasmine, clove, peach, vanilla
  • Eucalyptus Mint: eucalyptus leaf with spearmint
  • Rio Carnival: sea spray, lily, rose, sandalwood

Village Candle ist als Marke sicher nicht so bekannt wie Yankee Candle oder Kringle Candle, aber absolut einen Blick wert. Sogar die kleinen Gläser haben 2 Dochte, was gleichmäßiges Abbrennen sehr leicht macht. Mit der Duftabgabe war ich sehr zufrieden. Nicht zu stark, dass einem schlecht wird, aber auch nicht so schwach, dass man nichts wahrnimmt. Sondern einfach angenehm und genau richtig. 


Die 3 Duftrichtungen, die ich gekauft habe, gefallen mir auch alle drei sehr gut - und nicht nur in kaltem Zustand, sondern ich habe sie alle 3 schon angezündet. Mein Favorit ist Tea Time - der duftet wirklich wie ein aromatisierter Schwarztee. Auch die anderen beiden frischeren Düfte sagen mir zu - und was auch nicht zu vernachlässigen ist: sie gefallen auch meinem Freund, der generell mehr die leichteren Düfte mag. Ihm gefallen z.B. Blumendüfte oder Düfte nach Zitrone oder Orange, oder was Frisches. Weniger gut kommen bei ihm schwere, männliche Düfte an (wie Winterdüfte nach Tannennadeln oder so) oder auch Food-Düfte nach Kaffee oder Ähnlichem. Und da wir ja zusammen wohnen, will ich auch nicht egoistisch die Wohnung mit etwas beduften, was er nicht vertragen kann.

Aber innerhalb dessen, was uns beiden gefällt, ist genug Spielraum, würde ich sagen. Einige Village Candle Sorten, die ich bei Travel Free geschnuppert habe, hab ich auf jeden Fall noch auf der "Merkliste", z.B. Lemon Pound Cake, Gardenia oder Cranberry & Grapefruit

Übrigens kann ich keinen Vergleich mit anderen "Jar Candles" anstellen, da ich sonst fast nur Duftwachs habe. Aufgrund der 2 Dochte brennen die Village Candle Kerzen wie gesagt super ab und bilden einen "gleichmäßigen Pool", wie das im Fachjargon heißt ;-)

Was Village Candle angeht, waren die 3 Gläser das erste, was ich von der Marke probiert habe. Aber vor ein paar Tagen hab ich dank einer "Tauschaktion" nach Kontakt via Instagram von der lieben Emma aka candlelle noch ein paar Melts zum Testen bekommen, und zwar in den Duftrichtungen Creamy Vanilla, Brownie Delight, Honey Creme und Peppermint Bark. Bin schon gespannt, diese zu probieren, denn sie klingen alle super lecker!

Ich hoffe, euch gefällt dieses neue Thema hier im Blog - ich habe das Gefühl, dazu wird diesen Winter noch mehr kommen ... Wenn ihr auch Village Candles habt, freue ich mich über einen Kommentar, was euer liebster Duft der Marke ist. 

Dienstag, 25. Oktober 2016

[LilaLauneLacke]: KIKO - 510 Mauve Gray

Diesen Lack hab ich schon sehr lange und noch nie lackiert. Die Nr. 510 von KIKO ist ein “dreckiges Flieder” oder wie man das nennen soll - wie der Name Mauve Gray auch schon sagt. Im Flaschenvergleich sieht er ein bisschen wie die hellere Schwester von essies Warm and Toasty Turtleneck aus. Solche “staubigen” graustichigen Töne finde ich recht passend für die kälteren Jahreszeiten.


Das Lackieren ging flott. Die erste Schicht fiel recht dünn aus, ich musste fast nach jedem Nagel den Pinsel wieder in die Flasche tauchen, aber sei’s drum. In 2 Schichten ist die 510 deckend. Sie braucht etwas mehr als 2 Stunden zum Aushärten, würde ich sagen. (An der rechten Hand, wo ich die 2. Schicht am Donnerstag Abend erst gegen 21 Uhr draufgepinselt hatte, hatte ich am nächsten Morgen leichte Abdrücke von der Bettwäsche.)


Die Haltbarkeit fand ich super. Erst am 4. Tag hatte ich ganz leichte Tip Wear, und eigentlich auch nur an der stärker beanspruchten rechten Hand. 



Da der Lack grob in die “Lila” Kategorie fällt, kann ich mal wieder bei den LilaLauneLacken mitmachen, z.B. bei der lieben Susi (die mich auf Instagram ziemlich mit Duftkerzen anfixt, hehe.)

Mittwoch, 12. Oktober 2016

[Wir lackieren...] & [Lacke in Farbe ... und bunt!]: Dance Legend - Malta 84

Diesen Monat ist bei Marzipany die russische Marke Dance Legend dran. Von der hab ich erst seit kurzem einen Lack - aus dem Trio, dass ich der lieben Shirley abgekauft habe (mit KBShimmer und Glam Polish, die beide hier auch schon kürzlich zu sehen waren).


Der Lack heißt Malta 84. Bin mir nicht ganz sicher, ob Malta eine ganze Kollektion war?? Kenne mich bei Dance Legend nämlich überhaupt nicht aus. Jedenfalls ist der Nagellack lila mit “Goldstaub” drin (oder wie man das nennen soll), was ich erst gar nicht gesehen hatte, weil er sich eigentlich immer am Boden der Flasche absetzt. Man muss also vor dem Lackieren sehr gut schütteln oder die Flasche längere Zeit auf den Kopf stellen. Gesagt, getan - und der Schimmer bzw. die Goldteilchen kamen echt gut raus bei mir (zumindest an einer Hand).

Der Lack hat super Eigenschaften: toller breiter Pinsel, super Deckkraft (ihr seht hier nur 1 dickere Schicht) und sehr kurze Trockenzeit. War also erst mal sehr zufrieden. Ach so, und er sieht trocken etwas matt aus. Nicht komplett matt, nur ein bisschen.


Soweit, so gut. Aber dann kam’s : an der rechten Hand hatte ich sehr viel weniger Goldstaub erwischt, so dass es aussah, als ob ich links und rechts 2 verschiedene Lacke tragen würde. Einer lila-gold-bronze vom Ton her und leicht matt, der andere ein “normales” mittleres bis dunkles Lila mit nur ganz leichtem Schimmer. Naja.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Latest (TV) Addiction: Immobilien- und Renovierungs-Sendungen

Ich bin ja normalerweise jemand, der eine fiktionale Serie immer dem sogenannten Reality-TV vorzieht. Aber seit neuestem ändert sich das ein bisschen, was aber nicht heißt, dass ich jetzt Dschungelcamp und ähnliche Ausgeburten von RTL und Co. schaue. Meine Begeisterung gilt nur Sendungen, die mit Immobilien, Renovieren und Einrichten zu tun haben (mal abgesehen von einigen Koch-Shows, die ich auch gerne mag).

Der Hintergrund ist der, dass mein Freund und ich lange ein eigenes Haus gesucht haben - und vor einigen Monaten, als wir schon gar nicht mehr dran geglaubt haben, endlich fündig geworden sind.  Es ist ein 50 Jahre alter Bungalow - also mehr oder weniger - aber mit Keller und durch eine leichte Hanglage auch mit 2 tollen Zimmern zum Garten im UG. Mehr darüber könnte ihr bei meinem Freund auf der Seite nachlesen.

Jedenfalls interessiere ich mich seitdem irgendwie verstärkt für Hausrenovierung und Einrichtung. Und als ich im Sommer auf SIXX auf 2 passende Sendungen stieß, von denen aber leider nur wenige Folgen kamen, machte ich mich online auf die Suche und wurde auch fündig :-)

(Screenshot der Website zu Fixer Upper bei HGTV)

Mein Favorit der beiden Sendungen heißt Fixer Upper. Das Paar Chip & Joanna Gaines sucht für seine Kunden in und um Waco (Texas) alte Häuser, die sie dann renovieren. Es werden immer 3 Häuser besichtigt und die Möglichkeiten aufgezeigt. Dann wählen die Kunden aus und Chip & Jo machen sich an die Arbeit. Aus deutscher Sicht ist schon allein die Bauweise der Häuser interessant. Es gibt im Prinzip keine Steinhäuser mit Keller. Alles ist aus Holz und bei manchen Häusern fragt man sich schon, warum sie sie nicht einfach abreißen (Fundament von Termiten zerfressen usw.). Vom Stil her wiederholt sich vieles - sowohl äußerlich als auch beim Interior Design. Liegt außen vermutlich am Baustil in Texas. Sehr viele Bungalows auf riesigen Grundstücken, wenige 2-geschossige Häuser. Innen immer mit Kamin. Alle wollen einen Open Floor Plan, wo man im Prinzip von der Haustür mitten ins Wohnzimmer tritt. Wäre ja nicht so mein Ding. Bisschen Flur und Garderobenbereich und Wände müssen sein, finde ich.

Der Stil innen ist meistens sehr ländlich. Gefällt mir schon ganz gut, auch wenn ich nicht wirklich weiß, wie ich es in unserem Haus umsetzen könnte. Muss aber auch nicht sein - es macht mir aber Spaß, die Sendung anzuschauen. Teilweise sind die Sachen auch recht altmodisch und vermutlich unpraktisch auf Dauer. Man lernt übrigens viele neue Wörter und Begriffe, wenn man solche Sendungen anschaut ... von shiplap über dry wall, light fixtures, hardwood floors, backsplash, popcorn ceiling, subway tiles usw.

Die andere Sendung, die auf SIXX kurzzeitig lief, hieß auf Deutsch Top oder Flop - Die Super-Makler, glaube ich. Im Original heißt sie Flip or Flop. Sie “spielt” in Kalifornien, wo auch ein Pärchen Häuser renoviert - allerdings mit mehr Risiko, da sie sie auf eigene Kosten die Häuser kaufen oder ersteigern, dann renovieren und am Ende hoffen, sie mit Gewinn zu verkaufen. Hier finde ich einfach das Paar nicht so sympathisch und die Dramatik, wenn die Kosten und das finanzielle Risiko steigen, wird für meinen Geschmack zu stark betont. Ob alles realistisch ist oder für’s Fernsehen übertrieben wird, weiß ich nicht.

Beide Sendungen laufen in den USA auf HGTV (was für Home and Garden TV steht, glaube ich), und es gibt noch jede Menge ähnlicher Sendungen, z.B. auch Love it or List it, was ebenfalls im Sommer im deutschen Fernsehen kam, allerdings als eigene Adaption von kabel eins unter dem Titel Traumhaus oder Raus?. Hier ist das Konzept, dass Hausbesitzern sowohl ihr bestehendes (Problem-)Haus renoviert wird als auch gleichzeitig ein neues Haus gesucht wird. Also eine Innenarchitektin tritt gegen einen Makler an, um zu ermitteln, wer am Ende die Familie überzeugen kann. Soweit ich mich erinnere, haben sich alle 5 Familien für’s Bleiben im umgebauten Haus entschieden - was vielleicht auch daran lag, dass die australische “Umplanerin” sympathischer war als der großspurige Makler. Die US-Version habe ich noch nicht gesehen.

Kennt ihr die genannten Sendungen oder habt ihr vielleicht noch Tipps, welche andere Sendung ich dringend anschauen muss? Oder interessiert euch das Thema Renovieren und Einrichten gar nicht?

Donnerstag, 29. September 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] - Braun mit SpaRitual Shrewd

Einen Tag zu spät, aber egal ... ging nicht eher wegen entzündeter Nagelhaut. Jedenfalls ist bei Lena diese Woche Braun dran und dafür kam mir gleich der 3. und letzte meiner SpaRitual Lacke in den Sinn. Er heißt Shrewd und ist dunkelbraun mit leicht silbrigem Perlmutt-Effekt.


Dieses wunderschöne Foto verdanke ich meinem Freund - der Blumenstrauß im Hintergrund ist aus dem Garten seiner Eltern. Hach. 

Der SpaRitual Lack hat einen sehr dünnen Pinsel, der aber ganz gut auffächert. Der Lack selber deckt eigentlich schon in einer dickeren Schicht (Zeigefinger). Um zu verhindern, dass er streifig wird, muss man den Lack gut auf dem Nagel verteilen, was aber leicht geht. Er trocknet auch schnell und war somit recht problemlos "zu verarbeiten". 


Sehr viel mehr kann ich noch nicht sagen, da ich ihn eben erst aufgetragen habe. 

Nächste Woche ist Silber dran, aber ich glaube, da muss ich wieder aussetzen, außer ich hab doch noch was in Petto, an dass ich mich im Moment nicht erinnern kann ...

Sonntag, 18. September 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] & [Mädchenzeit] - Rosa Prinzessinnen-Klassiker von p2

Bei Lena ist seit Mittwoch Rosa gefragt und ich hab einen Lack, von dem ich hätte schwören können, dass ich ihn schon längst mal früher gebloggt hatte. War aber nicht so, außer meine Suchfunktion ist kaputt oder ich hab alle Labels vergessen. Also kommt er jetzt. Es ist 010 Little Princess von p2 aus der Volume Gloss Reihe.


Es handelt sich hierbei um ein klassisches Babyrosa in Cremelack-Form. Der Lack ist ziemlich dickflüssig - wahrscheinlich ist das die spezielle "Plumping Formel", von der auf der dm/p2 Website die Rede ist?? Was Volumen in Verbindung mit Nagellack bedeuten soll, war mir nie richtig klar, aber vermutlich sowas wie bei diesem Lack, also dass er schon fast in einer Schicht deckt, man aufpassen muss, dass man nicht zuviel Lack auf dem Pinsel hat und er sehr schön glänzt.


Ich glaube, ich habe sonst keine anderen Volume Gloss Lacke, daher habe ich keinen Vergleich. Oder doch, so einen kornblumenblauen in meiner "Unlackiert"-Kiste. Aber da unlackiert, weiß ich eben auch noch nicht, ob der dieselben Eigenschaften hat. Den Little Princess Lack und die ganze Reihe gibt es übrigens noch (was mich selber überrascht hat).

Ich bin im Laber-Rhabarber Modus ... oh oh. Übrigens ist die Farbe so ein schönes strahlendes, kräftiges Rosa - mir fällt dazu irgendwie Candy Pop ein, ich weiß auch nicht, die beiden Worte scheinen mir passend. Aber leider hat meine Smartphone Kamera total viel von der Farbe geschluckt, so dass er auf den meisten der Fotos viel blasser und weißlicher aussah als er ist. Also hab ich ein bisschen an den Reglern gedreht in Instagram. Daher ist das oberste Bild auch quadratisch, weil ich wie immer zu faul war, in einem "richtigen" Bildbearbeitungsprogramm was zu machen und in den Google Fotos Bearbeitungsmöglichkeiten die Farbe nicht hochgedreht bekam.


Jedenfalls mag ich die p2 Pinsel immer sehr gerne, der Lack war wie gesagt sehr gut deckend und ist auch recht schnell getrocknet. Gehalten hat er auch gut, 4-5 Tage, würde ich sagen, bis ein bisschen was abgesplittert ist. Tip Wear hielt sich in Grenzen bzw. war nicht schlimm auffällig wie üblich bei hellen Farbtönen.

Weil rosa eine "Mädchenfarbe" ist, nutze ich die Gelegenheit, mal wieder bei Lackverliebt und ihrer Mädchenzeit mitzumachen.

Bei Lena ist kommendem Mittwoch Mittelblau gefragt ... äh ja, ich glaube, da pausiere ich mal wieder ... nicht meine Welt!

Sonntag, 11. September 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] & [LilaLauneLacke] mit mysteriöser Aubergine

Schon seit ein paar Wochen läuft bei Lena die neue Runde Lacke in Farbe ... und bunt! - bisher jedoch ohne meine Beteiligung, da ich für Gelb, Grün, Koralle usw. nichts passendes hatte. Aber bei Aubergine war das jetzt doch wieder der Fall, weil die liebe Shirley mir nämlich in dem dicken Brief mit den 3 Lacken, die ich ihr abgekauft habe (siehe KBShimmer und Glam Polish Posts neulich) noch ein paar Lacke gratis beigelegt hatte - und da war ein sehr mysteriöser dabei, den ich euch heute zeigen möchte.


Wieso mysteriös? Weil ich die Marke überhaupt nicht kannte und den Namen auf der Flasche kaum lesen konnte - schwarze Schrift auf dunklem Lila ist eben schwer zu sehen. Ich habe das Ganze letztendlich als Trosani entziffert - wohl eine deutsche Marke, verpackt in einer Flasche, die aussieht von China Glaze. Die Marke gibt es beim Hagel Shop und HSE24.


Die Farbe ist wohl aus der Topshine Range und heißt Lounge, ein ganz dunkles Lila - sprich Aubergine - als klassischer Cremelack. Von der Qualität her kann ich echt nicht klagen - deckend in 2 Schichten, guter Pinsel, wirklich schöner Glanz.

(direkte Sonne)

Über die Haltbarkeit kann ich nicht viel sagen - ich hab im Moment nur die linke Hand lackiert und bin noch unschlüssig, ob ich für's Büro morgen eine hellere Farbe bevorzuge und den Trosani Lack wieder entferne.

Wie immer bei Lila-Tönen nutze ich übrigens die Gelegenheit, den Lack auch bei Susi und Co. in ihre Galerie für die LilaLauneLacke zu posten.

Nächsten Mittwoch ist dann Rosa bei Lena dran - mal sehen, mit was ich da dienen kann ...

Samstag, 3. September 2016

[Wir lackieren...]: KBShimmer - You Autumn Know

Als 3. und letzten Beitrag für Lotte und Tine, (bei denen im August Glam Polish und KBShimmer dran war) habe ich diesen wunderschönen Lack vorbereitet, der erst vor kurzem bei mir eingezogen ist: You Autumn Know von KBShimmer. Als ich den bei Shirley auf ihren Sale Fotos sah, war sofort klar, dass er genau mein Beuteschema ist, denn ich mag "Konfetti-Lacke" super gerne. (Ich bin zwar eigentlich zu spät dran, habe aber per Instagram schon ein Bild in die Galerie eingefügt, siehe hier.)


You Autumn Know ist aus der Herbstkollektion 2013 (aber noch top in Ordnung) und besteht aus einer weißlichen Base mit Hex-Glitter und ein bisschen Bar Glitter in den Farben Rot-Orange, Gelb-Gold und Lila - eine wirklich super schöne Kombination! Wenn es an Herbstlaub erinnern soll, hätte ich vielleicht eher braun oder grün statt lila erwartet, aber über Lila beklage ich mich eigentlich nie!


Wie nennt man diese "gepunkteten" Lacke eigentlich offiziell? Crelly ist ja eigentlich nur die Bezeichnung für die Mischung aus Creme und Jelly für die Base-Farbe, oder? Hm. Muss ich mal recherchieren. Ich nenne es jedenfalls Konfetti-Lack.

Sonntag, 21. August 2016

[Wir lackieren...]: Glam Polish - It's a good hare day

Weiter geht's mit meinen Beiträgen zur Wir lackieren ... Blogparade. Wie erwähnt, sind bei Lotte & Tine diesen Monat die beiden Indie-Marken KBShimmer und Glam Polish dran. Von der australischen Marke Glam Polish hab ich nur einen einzigen Lack, und das auch erst seit kurzem. Ich hab ihn der lieben Shirley vom Blog Lack 'n' Roll abgekauft.


Der Lack heißt It's a good hare day und ist ein Crelly - ich nenne diese Lacke ja auch immer gerne "Konfetti-Lacke". Die Base ist weiß mit ganz kleinen türkis-blauen Partikeln drin, die man aber eigentlich nur in der Flasche und auch nur bei bestimmtem Licht sieht. Korrektur: einen Tag später sah ich sie auch auf den Nägeln. Hab wohl am Lackier-Tag nicht genau genug hingesehen.

Besser zu sehen sind aber auf jeden Fall die fliederfarbenen Glitzer-Teilchen in verschiedenen Größen. Diese sind nicht rechteckig, sondern rund - ich glaube, das ist mein erster Lack mit rundem Glitzer! Die größten davon stehen leicht ab, aber nicht so, dass ich irgendwo hängen geblieben wäre :-)


Der Pinsel ist sehr schmal und wird nach unten etwas breiter. Ich bin ganz gut damit zurecht gekommen, auch wenn ich sonst breitere Pinsel sehr viel lieber mag. In 2 Schichten ist der Lack zwar noch nicht komplett deckend, sieht aber passabel aus, finde ich. Allerdings ist er natürlich aufgrund der Glitzerteilchen uneben, was man mit Top Coat beheben kann, wenn man Lust hat. Gerade an der rechten Hand hab ich die Base nicht wirklich gleichmäßig hinbekommen, aber mit noch einer weiteren Schicht wäre mir das Ganze zu dick geworden, also hab ich es so gelassen.


Man sieht ja kaum, dass ich Nagelöl aufgetragen hab, oder? Ich wollte gegen meine raue Nagelhaut angehen, aber auf dem Foto macht sich das Öl irgendwie nicht so gut ...

Um das Entfernen zu erleichtern, habe ich unter dem Nagellack eine Peel-Off Base (von IsaDora) benutzt. Zur Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen, da ich heute erst lackiert hab.

It's a good hare day ist übrigens aus der Bunny Trail Collection von Frühjahr 2014. Die ganze pastellig-frühlingshafte LE findet ihr z.B. bei Victoria. Witzigerweise haben ihre Fläschchen andere Etiketten als meine Ausgabe. Keine Ahnung, woran das liegt??

Was kann ich noch sagen? Ich finde den Lack sehr hübsch - schön zart und frühlingshaft - nicht gerade passend für den Spätsommer, aber was soll's ...

Donnerstag, 18. August 2016

[Wir lackieren...] & [LilaLauneLacke]: KB Shimmer Feige (oder Pflaume?)

Bei Lotte & Tine sind diesen Monat die beiden Indie-Marken KBShimmer und Glam Polish dran. Dazu gibt meine Sammlung nicht allzu viel her, aber ein bisschen etwas doch - alle aus 2. Hand, aber in super Zustand.


Den Anfang macht Fig-Get About It von KBShimmer, ein lila Holo, den ich der lieben Katrin (@thepolishparadise auf Instagram) abgekauft habe und der schon mal kurz hier bei einem Stamping zu sehen war.


Der Farbton ist ein warmes, mittleres bis dunkles Lila. Da der Name das englische Wort für Feige enthält, nehme ich an, der Ton soll an eine Feige erinnern. Ich denke dabei eher an eine Pflaume oder Zwetschge - mit tollem Holoschimmer wie man ihn bei Nagellack aus der Drogerie einfach nicht findet!

Dazu ein Foto in direktem Sonnenlicht:



Sonntag, 14. August 2016

Shop-Vorstellung: nurbesten.de (mit Rabatt-Code)

Wenn ihr euch für Nail Art interessiert, habt ihr vielleicht schon mal vom nurbesten Online Shop gehört - falls nicht, hier eine kleine Info:

Es handelt sich hierbei um den deutschsprachige Ableger des Born Pretty Store - ein chinesischer Online Shop, wo man sehr günstig und versandkostenfrei Nagellack und Zubehör für "Nagelkunst", aber auch andere Kosmetik sowie Schmuck, Schreibwaren, Küchenhelfer, Handy-Hüllen und vieles mehr bestellen kann.

Die Startseite des Shops sieht so aus:



Vor einigen Wochen kontaktierte mich Claire von nurbesten.de und bot mir einige Gratis-Muster zum Testen und Vorstellen hier im Blog an. Darüber habe ich mich sehr gefreut, allerdings fiel mir die Auswahl wirklich schwer, da das Angebot einfach riesig ist und es so viele schöne Sachen gibt.

Ich wusste, dass ich auf jeden Fall aus verschiedenen Kategorien etwas wollte, also nicht nur Nagellacke oder Stamping Schablonen. Nach langem Abwägen habe ich mich für folgendes entschieden:


Mittwoch, 10. August 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] - Bunt mit RdL Young: Magic Dream

Mit Bunt ist jetzt schon Runde 5 rum bei Lenas schöner Aktion, die man schon eine Tradition nennen kann, oder? Ich hab dafür mal in meiner "Unlackiert-Kiste" nach Lacken gekramt, die zu keiner Farbe so richtig passen. Und davon gibt es einige. Meine Wahl fiel dann auf einen duo- wenn nicht sogar multichromen Nagellack von Rival de Loop Young namens #31 Magic Dream.


Er ist mal lila, mal golden, und dann auch wieder türkis-bläulich. (Diese 3. Nuance ließ sich leider kaum im Foto festhalten).


Mit dem Pinsel bin ich super zurecht gekommen, der Lack verhielt sich tadellos und floss wunderbar über den Nagel, so dass ich mit 1x in die Flasche eintauchen schon fast auf allen 5 Nägeln eine dünne Schicht hinbekam. Mit 2 Schichten war Magic Dream dann deckend.

Sonntag, 31. Juli 2016

[Wir lackieren...]: ILNP - Phoenix

Im Juli sind bei Lotte und Tine die Marken ILNP und Femme Fatale dran. Obwohl ich nur einen einzigen passenden Lack habe, hat es bis zum Monatsletzten für diesen Beitrag gedauert. Typisch ich mal wieder ... (zu meiner Verteidigung: 2 Wochen des Monats waren meine Nägel durch einen Look mit water decal besetzt, siehe Blog Post zur Farbe Kupfer ...)


Jedenfalls seht ihr hier Phoenix von ILNP, ein wunderbarer Flakie bzw. Ultra Chrome Flakie, den ich auf eBay gefunden hab. Er ist vordergründig Lila, schillert aber je nach Lichteinfall in allen Farben des Regenbogens - so schön!


Eigentlich lackiert man Flakies eher wie Topper z.B. über weißem oder schwarzem Lack, soweit ich weiß, aber ich wollte sehen, wie Phoenix pur wirkt. Also hab ich ca. 4 Schichten gebraucht, bis es halbwegs deckend aussah (und man kommt nicht gut an die Nagelränder mit den Fitzelchen).

Samstag, 30. Juli 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] & [Blue Friday] - Zartes Hellblau von Catrice (mit vermurkstem Stamping)

Die liebe Lena hat Hellblau vorgegeben für diese Runde. Ich dachte erst, ich würde aussetzen (weil ich auf die knalligere Nr. 340 von KIKO keine Lust hatte), hab dann aber doch noch kurzfristig am Dienstag Abend meine "Unlackiert Kiste" durchwühlt und dann den Pure Blue von Catrice auf die Nägel gebracht.


Dieser Farbton ist ein ganz zartes Hellblau mit sehr großem Weiß-Anteil. Er stammt aus der Pure Nudism LE von März 2015 oder so und ähnelt ein bisschen dem Find Me an Oasis von essie, glaube ich. Im Fläschchen ist silbrig-weißer Schimmer erkennbar, aber auf den Nägeln hab ich davon nichts gesehen. Dafür ist der Pinsel okay und der Lack deckt in 2 Schichten und trocknet schnell.


Für den Sommer finde ich ihn echt hübsch - wobei, so ein Eisblau ginge sicher auch im Winter?! Hübsch finde ich auch die Muster auf der Kappe. Hab noch gar nicht nachgeschaut, ob die Buchstaben ein Wort ergeben (und ob es wirklich Buchstaben sind) ...

Zur Haltbarkeit: nach 2 Tagen Büro hatte ich ganz leichte Tip-Wear, die kaum auffiel. Am 3. Tag fing das Absplittern an - kann aber durchaus an meinen brüchigen Nagelspitzen liegen.


Nächste Woche ist bei Lena übrigens Altrosa dran - yay ,dafür hab ich auf jeden Fall was und mag die Farbe auch sehr gerne!

English summary: I present you with Pure Blue by Catrice from the Pure Nudism Limited Edition from March 2015. It's an almost white light blue. Unfortunately, the shimmer you see in the bottle doesn't transfer to the nails. Good coverage in 2 coats, nice brush, short drying time. Slight tip wear after wearing it to the office for 2 days.

So, eigentlich wäre der Post jetzt fertig, aber ich hab dann doch noch ein Stamping versucht - und da bei Melanies Blue Friday dieses Mal was Blumiges gefragt ist, hab ich ein Blumen-Motiv gewählt, und zwar von der JQ-41 Schablone, die ich wegen der super-niedlichen Eulen-Motive gekauft hatte.

Montag, 25. Juli 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] - Kupfer mit p2 Smooth Rose

Letzte Woche hab ich pausiert (Oliv - nö!), aber diese Woche wollte ich wieder dabei sein. Die Lack-Auswahl war mal wieder schwieriger als gedacht, siehe unten. Hier seht ihr jedenfalls Smooth Rosé von p2 aus der Meet me in Venice LE.


Es ist ein ziemlich rosa-stichiges Kupfer, ich hatte es letztes Jahr schon mal lackiert, aber dann nicht gebloggt. Der Metallic Look ist zum Glück nicht allzu streifig geworden (was ja oft ein Problem ist bei diesem Finish) und der Lack deckt in 2 Schichten und trocknet schnell. Mit dem p2 Pinsel komme ich auch immer sehr gut zurecht - flach und genau richtig von der Breite her.


Zur Haltbarkeit: nach 2 Tagen Büro war ein bisschen Tip-Wear sichtbar, v.a. an meiner rechten Hand. Ich war dann zu faul, den Lack gleich runter zu machen. Nach 4 Tagen ging aber das Absplittern an einigen Stellen los, da musste ich ihn dann wirklich entfernen.

Insgesamt mag ich diesen Farbton wirklich und bin froh, den Lack in meiner Sammlung zu haben.


Das Water Decal (das farblich nicht ganz dazu passt) ist vom Born Pretty Store (über eBay bestellt, auch erhältlich über Nur besten, den deutschsprachigen Ableger - zu dem Thema werde ich demnächst noch mehr schreiben - dann auch mit Rabatt-Code).

Die Woche zuvor hatte ich es mit Love, Peach & Harmony von Catrice kombiniert, das passte besser zusammen. (In Woche 2 hatte es etwas "Abwetzung" an der Spitze, aber noch gar nicht schlimm, fand ich.)


Was ich eingangs angedeutet hatte: ich wollte für Kupfer eigentlich ein namenloses Mini-Fläschchen der Billig-Marke Boulevard de Beauté zum Einsatz bringen, doch der Lack war leider schon zäher als ich gehofft hatte und sah daher grauslich aus mit Hubbeln drin usw., so dass er schnell wieder runter musste und nicht aufs Foto durfte :-)

Kommenden Mittwoch ist Hellblau dran, mal sehen, ob ich dafür was hinbekomme ...

Mittwoch, 6. Juli 2016

[Lacke in Farbe ... und bunt!] - Pink mit Claire's Konfetti

Knalliges Pink ist bei mir in etwa genauso beliebt wie bei der lieben Lena, glaube ich, aber da müssen wir durch, gell? Wieder einmal dachte ich, ich müsste aussetzen, aber dann fand ich noch ein Set mit 6 Mini-Lacken von Claire's im Schrank, bei denen ein pinker dabei war.


Ich weiß weder, wie das Finish noch die einzelnen Lacke heißen bzw. ich glaube, sie haben gar ,keine Namen. Wie schade. Das Finish würde ich Konfetti nennen. Der Lack enthält kleinen Glitzer in Fuchsia oder Lila sowie silbernen Holo Bar-Glitter. So eine gepunktete Optik mag ich eigentlich.
Leider war der Lack auch noch 3 Schichten noch nicht deckend und sah dann doch etwas zu sehr nach Kindergeburtstag aus, so dass er nur wenige Stunden auf meinen Nägeln blieb.


In dem Set sind noch gepunktete Lacke in Weiß, Blau, Lila, Grün und Orange (hier auf dem untersten Fotos zu sehen). Mal sehen, ob einer davon mir mehr taugt als der pinke.

Kürzester Text ever, oder??

P.S.: Fotos mit Mini-Fläschchen sind echt schwierig. Meine Finger sehen so schon dick genug aus ... Und am kleinen Finger hab ich immer noch einen totalen Stummel, also darf er nicht aufs Fotos.

Montag, 27. Juni 2016

[Wir lackieren...]: OPI - Tickle my France-y mit Stamping

Weiter geht's für Lottes und Tines "Monats-Parade". Jetzt kommt die Leberwurst unter meinen Nude-OPIs dran. Und der, von dem ich im letzten OPI Post meinte, er hätte schon einen Gelbstich. Ist zwar nicht mein ältester OPI (im Sinne von zuerst gekauft), aber insgesamt eine der ältesten OPI-Farben, die ich habe, glaub ich.


(Ich wusste gar nicht, von wann die France Collection genau war - jedenfalls von vor der Zeit, wo ich mich für Nagellack interessiert hab - also von vor 2012, war meine Schätzung. Die Neugier hat gesiegt - ich hab's gegoogelt: von 2008.) Den Gelbstich in der Flasche konnte ich zum Glück wegschütteln und auf den Nägeln sieht die Farbe noch so aus, wie sie sein soll, d.h. ein bräunliches Altrosa.

(Wieso sieht der hier so beige aus? Weiß ich selber nicht ...)

 Auch die Konsistenz war total in Ordnung - der Lack war fast schon deckend in einer Schicht und gar nicht zäh oder irgendetwas in der Art. Der OPI-Pinsel war für mich perfekt wie immer, so dass ich ohne "Rumgepatze" problemlos lackieren konnte. (Seltsamerweise war der Lack an der rechten Hand auch nach 2 Schichten noch nicht deckend. Vielleicht hab ich zu vorsichtig lackiert, da es mit links immer schwieriger ist als Rechtshänder.)

Und weil ich mir dachte, dass OPI scores a goal gut dazupassen müsste, gab's noch ein Stamping obendrauf, und zwar mit einem Motiv von der kleinen runden BP-19 Schablone vom born pretty store (bestellt über eBay).



Sonntag, 26. Juni 2016

[Wir lackieren...] & [LilaLauneLacke]: OPI - You're Such a Budapest (& Polka.com)

Endspurt für OPI bei Lotte und Tine - ich hab noch einiges in Petto, u.a. diesen fliedernen Lack namens You're Such a Budapest aus der Euro Centrale Kollektion von 2013. Dass ich den noch nie gepostet hab, konnte ich kaum fassen - getragen und fotografiert hatte ich ihn nämlich schon mal.


Ich glaube, mit diesem Lack begann meine Vorliebe für Flieder auf den Nägeln. Dieses Flieder ist eher blaustichig als rosastichig, würde ich sagen. Der Lack war relativ flüssig und leicht streifig und ungleichmäßig, so dass ich 3 Schichten gebraucht habe. Vielleicht war auch nur meine 1. Schicht zu dünn geraten, denn so etwas kommt bei OPI sonst eigentlich nicht vor. Mein kleiner Finger ist übrigens abgespreizt, weil er am Donnerstag total abgebrochen ist. Aua.


Die Trockenzeit war super, d.h. auch wenn man erst 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen lackiert, riskiert man keine Abdrücke von der Bettwäsche. Außerdem hab ich dann noch den Ringfinger verziert, und zwar mit einem weiteren Lack aus der Euro Centrale Kollektion, nämlich Polka.com , ein Glitzer-Topper in den Farben Dunkelblau, Türkis und Fuchsia, der sehr schön zu You're Such a Budapest passt, finde ich.


Wie viele unlackierte fehlen jetzt eigentlich noch? Ein lila Sand-Mini sowie Don't Bossa Nova Me Around und Schnapps Out of It. Und 2, zu denen der Blogbeitrag eigentlich schon fast fertig ist seit letztem Wochenende. Wird knapp bis zum 30. ...

Ach so, und da der Lack ins Lila-Spektrum fällt, ist er natürlich auch wieder ein Kandidat für die LilaLauneLacke, die ihr u.a. hier bei Steffi findet.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...