Samstag, 21. März 2015

Getestet: Eucerin Aquaphor Repair-Salbe

Ich kämpfe schon seit langem mit Psoriasis, also Schuppenflechte - einer stressbedingten Hautkrankheit. Mein erster Schub war während der Uni vor ca. 12-15 Jahren, dann hatte ich in Nürnberg vor ca. 7 Jahren noch einen. Seitdem war Ruhe, bis letzten Sommer. Da ist diese Hautkrankheit in meiner rechten Handfläche wieder ausgebrochen, und seit einigen Wochen sind auch die Knie betroffen. Es juckt sehr stark und sieht unschön aus. Außerdem habe ich sehr raue und gerötete Ellenbogen, vermutlich, weil ich bei der Arbeit am Schreibtisch die Ellenbogen immer auf dem Tisch aufstütze.

Da kam es mir  gerade recht, als ich las, dass man sich bei Eucerin bewerben kann, um deren neues Produkt namens Aquaphor Repair-Salbe* zu testen. Ich meldete mich an und bekam Anfang Februar per E-Mail die Bestätigung, dass ich als Produkttester freigeschaltet bin. Kurz darauf traf dann auch schon die "Test-Tube" mit 45 ml Inhalt bei mir ein.




Produktbeschreibung:
"Eucerin Aquaphor Repair-Salbe schützt, beruhigt und pflegt extrem trockene, rissige oder irritierte Haut und fördert eine schnellere Hautregeneration.


Bei extrem trockener, rissiger oder irritierter Haut ist es besonders wichtig, eine schnelle Hautregeneration zu fördern, um die Barrierefunktion wieder zu verbessern. Die Haut benötigt eine ausgewogene Feuchtigkeitsversorgung, ohne dass ein Feuchtigkeitsstau entsteht. Gleichzeitig dürfen keine Keime und Schadstoffe in die obersten Hautschichten eindringen.

Eine wasserdampfdurchlässige (semi-permeable) Formel kann diesen Anforderungen optimal gerecht werden. Eucerin Aquaphor Repair-Salbe unterstützt aktiv die schnellere Regeneration stark beanspruchter Haut."

Die Salbe enthält keine Duft- oder Konservierungsstoffe, dafür aber Panthenol, Glycerin und Bisabolol. Vom Aussehen würde ich sie mit Vaseline vergleichen, also eine dicke weißlich-durchsichtige Fettcreme. Man soll sie mehrmals am Tag auftragen. Da sie sehr schlecht einzieht und man einige Zeit warten muss, bis man sich anziehen kann nach dem Auftragen, habe ich sie meistens nur früh oder abends zuhause verwendet, und auch nicht wirklich regelmäßig jeden Tag. Vielleicht war das der Fehler - jedenfalls kann ich leider keine Besserung an den betroffenen Hautstellen bemerken. Klar lindert die Salbe erst mal den Juckreiz, aber bei Schuppenflechte scheint sie nicht das richtige Mittel zu sein. 

Sie ist ja auch nicht explizit dafür gemacht, aber ich hatte gehofft, sie würde helfen. Vielleicht hätte ich mir lieber wieder etwas aus der Urea-Reihe von Eucerin kaufen sollen.

Für raue Hautstellen und vor allem in der kalten Jahreszeit ist die Aquaphor-Salbe sicher nicht schlecht, aber dass sie so langsam einzieht, finde ich wirklich unpraktisch. Das wird bei anderen Fettcremes vermutlich auch nicht anders sein, aber wenn es morgens vor der Arbeit schnell gehen soll im Bad, ist das nicht das Richtige für mich. Vor dem Schlafengehen, wenn man nichts mehr anfasst danach, werde ich die Creme weiterhin verwenden. Dass ich sie nachkaufen werde, denke ich eher nicht, und eine Kaufempfehlung würde ich auch nicht unbedingt aussprechen. Aber mit der Urea-Produktlinie war ich eigentlich immer zufrieden und werde mir davon wieder was kaufen, wenn der Schub noch länger anhält.

*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Eucerin/Beiersdorf zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Wird diese Salbe auch bei Nagelpsoriasis angewandt? Hat jmd Erfahrungen damit?

    AntwortenLöschen
  2. Die Schuppenflechte Behandlung ist eine ernste Sache, deshalb muss man vorsichtig die Behandlungsprodukte zu wählen. Viel besser ist, die klinisch getesteten Mittel zu kaufen. Wurde diese Salbe auch klinisch untersucht?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...