Mittwoch, 7. Oktober 2015

[Lacke in Farbe ... und bunt!] - Grau mit e.l.f. Misty Haze

Ich vergesse viel zu oft, mal in meinem e.l.f. Würfel nachzuschauen, wenn ich einen passenden Lack für Lenas Parade suche. Diesmal hab ich aber dran gedacht und wurde fündig bei einem steingrauen Cremelack namens Misty Haze.


Er hat einen ganz leicht grünlich-bläulichen Einschlag und verhielt sich beim Lackieren ähnlich wie der dunkelbraune, den ich euch hier gezeigt hatte. Wenn man die richtige Menge erwischt, könnte er fast schon in einer (dicken) Schicht decken. Aber meistens muss man "stückeln", wenn ich das mal so nennen darf. Damit meine ich, dass die 1. Schicht meistens etwas uneben wird und man Lücken auf jeden Fall mit einer 2. Schicht ausgleichen muss. (Weil der Lack eben nicht so gut "flutscht" oder fließt, wie ich in dem Blogbeitrag zu dem braunen Lack bereits geschrieben hatte.)

(Das Foto finde ich eigentlich schöner als das oberste, aber jetzt kommt es mir etwas zu hell vor, daher wollte ich das, das die Farbe besser trifft, nach ganz oben stellen.)

Der Lack härtet auch nicht sehr schnell gut aus, so dass ich mir in 1 oder 2 Nägel Macken reingehauen habe. Tip Wear sehe ich nach 1 Bürotag nur gaaanz minimal.

Oh, und der Geruch von diesen e.l.f. Nagellacken ist sooo seltsam!

Genug gemeckert - so schlecht ist der Lack auch wieder nicht und das Ergebnis kann sich einigermaßen sehen lassen :-)




Ich wollte übrigens noch etwas zur Farbe der letzten Woche sagen: bei Kupfer wollte ich auf jeden Fall dabei sein, weil ich die Farbe auf den Nägeln total gern mag. Ich dachte auch, dass ich einige Lacke zur Auswahl hätte, aber dann gab es diverse Probleme: der wet n wild Rock Solid Beautiful in Bronze aus Lenas Wichtelpaket war so schlecht deckend, dass ich nach 2 Schichten keine Lust mehr hatte.

Also griff ich zu einem kleinen Fläschchen von Boulevard de Beauté, einer Marke, die man bei T€DI oder Woolworth finden kann. Ich hielt den namen- und nummernlosen Lack für einen essie Penny Talk Dupe, aber die Konsistenz war so zäh, dass ich noch schneller als bei wet n wild die Flinte ins Korn warf und zum Nagellackentferner griff. Tja. Und dann ungefähr Mittwoch gegen 10 Uhr saß ich im Büro und mir fiel wieder ein, dass ich ja eigentlich noch was Kupfernes auf die Nägel hatte bringen wollen. Ups.

Welche Farben fehlen jetzt eigentlich noch? Für nächstes Mal tippe ich schwer auf Bordeaux. Flieder, Beige und Koralle sind auch noch offen, oder? Mal sehen - werde auf jeden Fall versuchen, durchgehend mit von der Partie zu sein.

Kommentare:

  1. Ein solides, aber schönes grau zeigst du uns heute! :)
    Ich würde noch einen Topper drüberlackieren, aber das ist ja Geschmackssache.
    Lg, MOna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte eigentlich auch noch was draufpinseln oder ein Design draus machen, aber wie immer fehlte mir die Zeit (und Talent und Geduld :-) )

      Löschen
  2. Von elf gibt es auch Nagellack? Echt jetzt? ^^

    Ich find's hübsch! Schade, dass die kupferfarbenen Lacke dich so genervt haben!

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte elf überhaupt nicht, bis ich im tk maxx in Leipzig oder Chemnitz drüber gestolpert bin.
      Naja, Zicken unter den Nagellacken gibt es immer wieder :-)

      Löschen
  3. Oh weh, ich entschuldige mich für die Kupferpanne - aber jetzt weißt du auch, warum ich den Lack aussortiert habe ;) Dafür gefällt mir das Grau von der Farbe gut - was die Eigenschaften angeht, braucht man den Lack ja nicht so wirklich ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst ja nichts dafür, dass die Lacke so rumgezickt haben, du hast sie ja nicht hergestellt :-)
      Danke für das Kompliment zu dem Grau. Muss mal die anderen Lacke aus dem Würfel durchtesten, aber ich denke, sie stinken genauso und fließen nicht so schön wie andere Marken.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...