Sonntag, 7. Juni 2015

Glossybox Mai 2015 - Style Edition

In der letzten Maiwoche traf die neue Glossybox bei mir ein. Hier meine Eindrücke:

Erstens: das Design der Style Edition Box ist wunderschön! Es stammt von der Münchner Illustratorin Petra Dufkova. Schön frühlingshaft in Rosa, Flieder und Mint. Top!



Zweitens: Das "Beiheft" hat sich ganz schön gemausert: es heißt jetzt Glossy Magazin und enthält alle möglichen Produkte (also nicht nur die, die man selber in seiner Box hat) sowie einen "redaktionellen Teil" aus Interviews, Styling-, Fashion und Beauty Tipps, Style Reports, DIY Ideen usw. Wirklich gelungen, wie eine kleine Frauenzeitschrift, auch wenn ich mich frage, ob das Abdrucken aller Produkte nicht mehr Neid und Ärger als positive Reaktionen hervorruft.

Klar konnte man auch vorher schon im Internet sehen, welche Produkte es neben der eigenen Auswahl noch gab im jeweiligen Monat (auf der Glossybox Website oder durch Vorstellung auf anderen Blogs oder Fotos in den diversen sozialen Netzwerken), aber so bekommt man es auf dem Silbertablett serviert. Ich war z.B. ein bisschen traurig, dass ich nicht den Rituals Duschschaum bekommen habe, den wohl die große Mehrheit der Abonnentinnen in ihren Schachteln hatten. Kommt vielleicht daher, dass ich in der Muttertagsbox bereits einen hatte, allerdings in einer ganz anderen Duftrichtung. Auch die Anti-Cellulite Lotion hätte ich gut gebrauchen können. Außerdem interessant fand ich einen lila Creme-Lidschatten von Malu Wilz oder einen Lippenstift von LCN. So schlecht ist meine Zusammenstellung allerdings auch nicht.

Das war im Einzelnen in meiner Box:

Das "Schlüsselloch-Produkt" im Mai war etwas für die Haare. Kann bei mir schwierig sein. Aber das OSiS+ Glamination Smooth Polish Elixir von Schwarzkopf Professional gefällt mir gut. Es ist ein Haaröl, das man ins feuchte oder trockene Haar geben kann. Der Text aus dem Heft dazu lautet: "Seine leichte Formel mit flüssigen, lichtreflektierenden Mineralien macht dein Haar glänzend, griffig und wunderbar geschmeidig." Das Öl duftet wunderbar und es ist ein Originalprodukt mit 75 ml im Wert von 17,50 €.  Einziges Problem bei mir ist, dass ich bereits aus anderen Boxen 2 sehr ähnliche Produkte habe, die beide noch ziemlich voll sind.

Ähnlich geht es mir mit der Nutraluxe MD Anti-Wrinkle Augencreme. Die Marke kenne ich nicht, sie scheint aber sehr hochwertig zu sein, denn die Creme kostet sage und schreibe 40 Euro. (Im Beiheft steht, die Dose würde 1,5 ml enthalten, aber das ist ein Fehler, es sind nämlich 50 ml.) An sich ist eine Antifalten Augencreme eine gute Sache, aber auch hier habe ich bereits diverse ähnliche Produkte. Da ich nur sehr unregelmäßig Augencremes benutze, wird es noch ewig dauern. Jedenfalls ist Nutraluxe MD eine deutsche Marke und die Creme enhält Phyto-Stammzellen. Der Spender sieht sehr futuristisch aus, schwarz und silber, mit einem sehr flachen Pumpspender. Irgendwie eher wie für ein Männerprodukt. Dafür duftet die gelbliche Creme nach Blüten. Von dieser Marke gab es auch noch andere Artikel zur Auswahl. Der Filzstift-ähnliche Eyeliner oder das Wimpernserum wären eher mein Fall gewesen.

Auch vom Hersteller Stagecolor gab es verschiedene mögliche Produkte. Bei mir war es ein Liner Stick in der Farbe Mulberry. Er ist bräunlich und ich weiß nicht, ob es ein Eyeliner oder ein Lipliner sein soll. Vermutlich kann man ihn für alles benutzen. Er hat einen Wert von 8,95 €. Solides Produkt, auch schön weich im Auftrag und besser als der x-te Lipgloss oder noch eine Mascara.

Sehr gefreut habe ich mich über den Velvet Finish Powder von Catrice. Erstens, weil ich die Marke sehr gerne mag, und zweitens, weil mein aktueller Kompaktpuder bald zur Neige geht. Der Puder soll mattierend und langanhaltend sein. Naja, gegen meine recht fettige Haut kommt er nicht lange an, aber er ist auch nicht besser oder schlechter als andere Puder. Die 10 g kosten in der Drogerie 4,99 €. Ich habe den Farbton 020 Natural Velvet erhalten. Das ist der zweithellste. Gekauft hätte ich mir vermutlich den hellsten 010 Light Velvet, aber mit diesem komme ich auch zurecht. Er sieht nicht unnatürlich aus und vielleicht wird meine Haut jetzt im Sommer auch irgendwann einen Tick sonnengebräunt. 

Apropos sonnengebräunt: Damit wären wir beim letzten Produkte angekommen, das insgesamt - so mein Eindruck bei Instagram - und auch bei mir kaum Anklang fand: Die Selbstbräunungslotion für Gesicht und Körper der französischen Marke académie scientifique de beauté. Da ich sehr blasse Haut habe, kann ich mir kaum vorstellen, dass ich mit Selbstbräuner nicht wie mit Schuhcreme eingerieben aussehen würde. Die Flüssigkeit soll bei allen Hauttypen wirken. Vielleicht versuche ich sie mal ein einer unauffälligen Hautstelle - bisher habe ich es noch nicht gewagt. 100 ml würden 24 € kosten. In der Glossybox war eine Probiergröße mit 30 ml. 

Außerdem gab es noch 2 weitere Pröbchen, und zwar von Maybelline: 1x das Dream Mat Mousse Make-up (Schrieb sich das nicht sonst matte statt mat?) und 1x den Baby Skin Instant Pore Eraser.
Das Make-up kenne ich und mag es lieber als z.B. das von essence. Ich hatte es allerdings in der Farbe 020 Cameo. Dies hier ist 030 Sand. Aus der Baby Skin Range kannte ich bisher nur die Lippenpflegestifte. Der Pore Eraser ist ein Primer - habe auch schon diverse ähnliche Produkte, z.B. von L'Oréal oder Payot. Mal sehen, was der hier kann. 

Immer schön: eine Leseprobe war auch mal wieder dabei, und zwar von dem Roman Läuft da was? von Judith Pinnow. Dreifachmutter verliebt sich in jüngeren Mann. Klingt ganz witzig. Wäre vielleicht eine gute Urlaubslektüre. Mal abwarten.

Fazit: Hätte besser sein können, hätte auch schlimmer kommen können. Ich würde der Box die Note 3+ geben, denke ich. 2 gute Produkte, die ich aber schon mehrfach habe. Puder nicht ganz in der passenden Nuance, Liner Stick, naja ... okay ... und der "Total-Flop" Selbstbräuner. Ach so, und was das Monats-Motto angeht ... unter Style Edition kann man sich ja alles und nichts vorstellen. Von daher ... keine Ahnung ... nächstes Mal wird es schwieriger, denn da lautet das Thema "Maritim".

Kommentare:

  1. Lieben Dank für deinen Blogpost über die GLOSSYBOX Style Edition. Wir schätzen es wirklich sehr, dass du dir die Zeit nimmst um über deine Meinung zu den einzelnen Produkten zu berichten.
    Bei dem Selbstbräuner war ich auch erst etwas skeptisch. Ich mische jetzt immer ein paar Tropfen in meine Bodylotion - das sorgt für eine natürliche und streifenfreie Bräune bei mir :-) Probier's mal aus!
    Kira von GLOSSYBOX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar - freut mich sehr, dass ihr es wahrnehmt! Und das mit der Bodylotion ist ein super Tipp, werde ich probieren!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...