Dienstag, 27. Mai 2014

Glossybox Mai 2014 - Festival Edition

Schon wieder fast eine Woche her, dass die Glossybox bei mir eintraf - entschuldigt die Verspätung - ich war ziemlich vertieft in Hotel-Recherche bzw. Sommerurlaubs-Planung ...

Hier jetzt aber das Posting bzw. mein Review zur Mai Box, die unter dem Motto "Festival-Edition" steht.


Das größte und auffälligste Produkt (und das mit mit dem längsten Namen) zuerst: Sud the Lot of You. Get Lost Grime Body Cleanser von anatomicals. Dahinter verbringt sich mit anderen Worten ein Mango-Papaya Duschgel. Von anatomicals hatte ich bisher 3 Produkte, die ich alle nicht sooo toll fand, aber mit Duschgel kann man nicht viel falsch machen, auch wenn ich diesen Monat ja bereits in der Pink Box eins hatte. Der Mango-Papaya Duft gefällt mir gut, er passt zum Sommer. Es gab auch eine Variante  mit Limette, das hätte mir noch besser gefallen mit Zitronengras und Grapefruit, deren Duft einige Abonnentinnen an Spülmittel erinnert - das klingt ja nicht so toll und ein Duschgel mit Grapefruit habe ich wie gesagt schon. Da bin ich doch froh, dass ich Mango-Papaya erwischt habe. Die Tube ist in Originalgröße im Paket und enthält 250 ml im Wert von ca. 4 Euro.

Nach dem Duschen gönnt man seinem Körper für gewöhnlich eine schöne Creme - dazu findet man in der Box die Coconut Hand & Body Butter von From Nature by IDC Institute. Es scheint sich hierbei um einen spanischen Hersteller zu handeln, der mir aber rein gar nichts sagt. Auch in diesem Fall hatte ich ein sehr ähnliches Produkt in der Mai Pink Box, nämlich eine Kokosnuss-Körpermilch. Die Body Butter ist von der Konsistenz her fester und riecht etwas intensiver als die treaclemoon Lotion. Auch wenn ich kein Kokos-Fan bin, finde ich den Duft ganz gut. Dieses Produkt ist ebenfalls eine Originalgröße, enthält allerdings nur 50 ml im Wert von ca. 5 Euro. Der kleine Tiegel passt sicher gut in die Handtasche, denn eine Handcreme trage ich meistens mit mir rum.

2 Kritikpunkte habe ich dennoch: Es war sehr schwierig, die silberne Folie von der Dose abzuziehen - sie hatte keine Lasche zum Anfassen und ich hab mich sogar leicht in den Finger geritzt beim Versuch, sie zu öffnen. Und außerdem täuscht der Markenname From Nature vor, dass es sich um Naturkosmetik handelt, was aber nicht der Fall ist.




Ein weiteres spanisches Produkt sind die postQuam Abschminktücher. Sie sollen Antioxidantien (ist das ein Wort??) und Make-Up entfernen und die Haut regenerieren. Die Tücher sind frei von Alkohol und Parabenen, enthalten dafür aber grünen Tee und Calendula (Ringelblume). Man kann sie nicht nur zur Gesichtsreinigung, sondern auch zum Entfernen von Augen-Make-up benutzen. Bei Augen-Make-up Entferner bin ich relativ empfindlich - ein Brennen oder Tränen kann ich nach Benutzung dieser Tücher zum Glück nicht feststellen, und die Wimperntusche ging auch leicht runter damit. Trotzdem bevorzuge ich flüssigen Augen-Make-up Entferner und werde auch dabei bleiben. Aber für den Urlaub (wo bei den Tüchern keine Gefahr besteht, dass etwas im Koffer ausläuft) oder zum Erfrischen des Gesichts oder der Hände werden die Wipes sicher mal zum Einsatz kommen.

Mein Kritikpunkt an diesem Artikel ist der hohe Preis: Ich hatte so eine Packung bereits von bebe und kann keinen großen Unterschied zu den postQuam Tüchern feststellen - sie fühlen sich genauso an und riechen auch ähnlich. Nur im Preis besteht wie gesagt ein ziemlicher Unterschied: die spanische Packung kostet happige 10 Euro für 24 Stück, die von bebe hingegen nur ca. 2 Euro (25 Stück). Sehr viel mehr würde ich für so ein Produkt vermutlich auch nicht ausgeben wollen.

Ebenfalls für's Gesicht ist die Vitamin E Nourishing Night Cream von The Body Shop. Ich mag diese bekannte englische Marke sehr gerne und habe die Vitamin E Produktserie schon oft im Geschäft gesehen, aber noch nie etwas davon gekauft. Schön, dass ich jetzt die Gelegenheit zum Testen habe! Dass es eine Nachtcreme ist, kommt mir auch gerade recht, da meine bisherige von balea leer ist und ich momentan verschiedene Cremes ausprobiere. Diese hier hat einen wunderbaren Duft und gefällt mir auch von der Konsistenz her: schön reichhaltig, aber nicht zu dick und fettig.

Dieses Produkt ist übrigens das Einzige, das nicht in Originalgröße in der Glossybox ist. Regulär sind 50 ml enthalten, die 17 Euro kosten. Das kleine Döschen hier fasst 15 ml und hat somit ungefähr einen Wert von 5 Euro.

Auch für Freunde der dekorativen Kosmetik bietet die Mai-Box etwas, nämlich den Flying Solo Eyeshadow der amerikanischen Marke J.Cat Beauty in der Nuance Half Naked. Es ist ein goldener Ton und passt somit gut in mein Beuteschema, da ich Nude- und Brauntöne bei Lidschatten bevorzuge. Den einen oder anderen sehr ähnlichen Puderlidschatten hab ich zwar schon, aber sei's drum. Die Farbabgabe ist wie bei den meisten hellen Pudern nicht sehr stark, dafür gefällt mir der zarte Schimmer ganz gut, da ich finde, dass schimmernde Lidschatten meine Augen mehr strahlen lassen als matte. Zum Glück ist der Glanz wirklich nur dezent, nicht so wie bei dem DaVinci Eyeshadow aus der Januar-Glossybox, der zwar vom Farbton her fast identisch ist mit Half Naked, aber total krümelt und bunt glitzert. Ob er lange hält, kann ich nicht sagen, da ich ihn bisher nur 1x kurz aufgetragen habe.

Süß finde ich, dass das Döschen einen Spiegel und wahrscheinlich den kleinsten Applikator der Welt enthält - verborgen unter dem Pfännchen, das man hochklappen kann. Zwar nicht sehr praktisch, beides wird wahrscheinlich nie zum Einsatz kommen, aber wie gesagt niedlich anzuschauen.  Der Mono-Eyeshadow hat einen Wert von knapp 5 Euro.


J.Cat Beauty war übrigens bisher nicht in Deutschland erhältlich, wie man einer beiliegenden Postkarte entnehmen kann. Wo die Produkte genau zu kaufen sein werden, geht allerdings nicht daraus hervor - vielleicht auch nur online auf der eigenen Website.

Produktübersicht:


Zusätzlich zu den 5 Beauty-Produkten gab es als Goodie obendrauf noch Color-Schaumstoff-Ohrstöpsel von OHROPAX - bei mir in rosa (siehe 2. Foto von oben). Hab ich noch nicht, kann man sicher mal brauchen bzw. hätte ich bei Rock im Park schon einige Male gebrauchen können, wenn die Musik zu laut wurde. Die kleine Plastikhülse mit dem gelben Ohr als Griff oben drauf finde ich übrigens recht niedlich anzusehen. 8 Stück kosten bei Amazon knapp 5 Euro.

Außerdem waren Rabatt-Gutscheine von J.Cat Beauty (zur deutschen Markteinführung) und The Body Shop in meiner Glossybox Mai.


Mein Fazit: eine gelungene Box, deren Produkte auch gut zum Motto "Festival Edition" passen. Ich kann mit allen enthaltenen Kosmetikprodukten etwas anfangen, d.h. es wird vermutlich keins in der hintersten Ecke des Badezimmerschrankes verstauben. Mein Favorit ist die Nachtcreme aus den oben erwähnten Gründen. Auch nach einem halben Jahr gefällt mir die Glossybox nach wie vor super!

P.S.: Kann es sein, dass 2 der Produkte bei mir falsch beschriftet sind? Überall lese ich zu der Kokosnuss-Creme nur Body Butter, obwohl bei mir eindeutig Hand & Body Butter auf dem Aufkleber steht. Und bei der Nachtcreme fehlt bei mir auf dem Deckel-Aufkleber das Wort Nourishing, obwohl es seitlich auf dem Döschen schon drauf steht. Seltsam. Ändert aber an den Produkten nichts.

Kommentare:

  1. wir hatten bis auf die Coconut Hand & Body Butter alles gleich. gegen Kokos hab ich gar nichts, wieso bekomm ich nicht mal was davon glossybox? ;)
    ich hatte stattdessen von syoss eine sprühkur drin, die ich auch ganz ok finde :)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sprühkur für die Haare hört sich auch gut an! Werde mir deinen Post gleich mal durchlesen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...