Sonntag, 23. März 2014

Glossybox März 2014 - Inside Edition

Man freut sich ja irgendwie immer, wenn die Post etwas bringt, aber bei der Glossybox ist die Freude bei mir immer besonders groß! Das war auch diesen Monat wieder der Fall, und der Inhalt hat mich nicht enttäuscht!


Die Produkte sind zwar alle von mir unbekannten Marken, kommen aber optisch stilvoll und hübsch daher.
(Mein Problem mit unbekannten Marken ist eher, dass ich fast nie weiß, wo es sie zu kaufen gibt. Falls ich also mal ein Produkt nachkaufen wollte, müsste ich erst nachforschen. Vielleicht könnte die Glossybox ja auf ihrer Website oder auf dem Produktposter/-faltblatt Infos dazu abdrucken? Wäre echt hilfreich.)

Mein Boxeninhalt im Einzelnen:



Ganz links: Für die Körperpflege eine englische Creme von einem Bauernhof in Kent. Die Mitchell and Peach Body Cream soll Honig, Kakao und Shea Butter enthalten, riecht jedoch nach keinem dieser 3 Stoffe, sondern eher nach Blüten und Kräutern, ein bisschen wie eine belebende Creme für Füße oder Beine. Nach ein paar Minuten wird dieser Geruch allerdings schwächer, so dass ich sie vielleicht doch für den ganzen Körper verwenden werde. Diese Sondergröße enthält 40 ml und hat einen Wert von knapp 10 Euro.

Daneben etwas für die Gesichtspflege: die Lily Hydra Cleansing Milk von AX2 bzw. Alex Cosmetic zu bieten, einem deutschen Hersteller. Diese Reinigungsmilch riecht tatsächlich nach Veilchen (daher das Lily im Namen). Dieser zarte Duft gefällt mir sehr gut! Ich benutze zwar lieber Waschgel für die Gesichtsreinigung, aber das Produkt ist sehr angenehm. Die Mini-Sondergröße mit 15 ml hat einen Wert von ca. 1,80 Euro.


Das auffälligste Produkt in der rosa Schachtel seht ihr vorne quer auf dem oberen Bild bzw. in der Mitte auf dem 2. Bild: der Love Phat Liner von Miners Cosmetics aus England, bei mir in der Farbe Gold Digger. Das Design mit dem pink-beigen Muster finde ich sehr schick! Der Augenstift riecht wirklich "holzig" wie ein richtiger Bleistift. Das finde ich jetzt nicht so optimal für einen Kosmetikstift ... Beim Benutzen des Stiftes habe ich mich etwas schwer getan. Ich hatte den Eindruck, dass er sich schwer auftragen lässt - das kann aber auch an der sehr hellen Farbe liegen, die man nicht sehr gut sieht auf dem Lid (Swatch siehe unten).

Zu guter Letzt außerdem 2 Produkte für die Lippen - einmal Pflege, einmal etwas dekoratives:

Zweites von rechts: das French Kiss Lip Gelee von Teeez Trendy Cosmetics in der Nuance 05 très chic. Dieser rosa Lipgloss aus Holland riecht nach gar nichts, weder süß oder fruchtig noch künstlich. Finde ich gut! Obwohl das Fläschchen recht knallig aussieht, ist der Gloss ein eher zartes Rosa, was mir so auch lieber ist. Meine empfindlichen Lippen kommen gut damit klar, keine seltsamen Reaktionen - gefällt mir! Das Lip Gelee (Originalgröße) hat einen Wert von 12,50 Euro.


Hier könnt ihr die Farben des Lipgloss und des Eyeliners sehen - die Pünktchen im Gloss sind übrigens keine Klümpchen im Produkt, sondern die feinen Haare auf meinem Unterarm!

Das 2. Lippenprodukt in meiner März-Glossybox ist das etre belle Liplift Peel. Ein Lippenpeeling hatte ich bisher noch nicht, da kann ich dieses natürlich gut gebrauchen. Trotz des französischen Namens scheint es ein deutscher Hersteller zu sein. Das Peeling ist sehr feinkörnig, wie es für die zarte Haut an den Lippen auch sein sollte. Es riecht sehr angenehm und dezent, ich kann nicht genau sagen, wonach. Lecker schmecken tut es jedoch nicht, also sollte man es gut abwischen oder abspülen nach der Benutzung. Das Tübchen ist eine Originalgröße, 15 ml im Wert von € 12,95.

Fazit:
Auch im 4. Monat gefällt mir die Glossybox immer noch super! Ich kann mit allen Produkten etwas anfangen (vielleicht mit Ausnahme des Augenstiftes, aber ich muss ihn noch genauer testen) und finde sie hübsch und nützlich - was will man mehr!

Was das Motto des Monats "Inside Edition" angeht, so war es recht frei interpretierbar, würde ich sagen. Eine persönliche Auswahl einiger Glossybox Mitarbeiterinnen kann ja vieles bedeuten. Ob es sich wirklich um Geheimtipps oder Must-Haves handelt, weiß ich nicht (ich hab jedenfalls noch nirgends von den Marken oder Produkten gelesen), aber mir gefällt die Zusammenstellung wie gesagt gut.

Kommentare:

  1. Für mich wäre die Box zwar nichts gewesen, aber ich finde es gut, dass du dich über den Inhalt freust und die Sachen auch verwenden kannst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was gefällt dir denn nicht am Inhalt? Alles? :-) Irgendwie ist es halt schon Glückssache, ob einem die Sachen zusagen oder nicht.

      Löschen
  2. Hallo Sonja, wieder ein toller Bericht! Was must-haves sind, ist ja immer Ansichtssache. Aber es hätte noch deutlich exotischer ausfallen können. Ich finde alle Deine Produkte gut, der Mitchell and Peach Geruch scheint ja extrem zu polarisieren, und Gold wäre für mich nicht so alltagstauglich. Man geht ja nicht als Dramaqueen ins Büro. Liebe Grüße Caren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Mitchell and Peach Creme nehm ich nach wie vor nur für die Füße :-)
      Das Gold ist nicht sooo krass, aber ich muss es nochmal genauer probieren wie gesagt.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...